1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Platz gefestigt: FSV beendet englische Woche mit zweitem Erfolg

Platz gefestigt : FSV beendet englische Woche mit zweitem Erfolg

Jägersburg setzt sich bei Salmrohr klar mit 3:0 durch.

Kristof Scherpf wurde zum Matchwinner. Mit seinen zwei Toren war der Mittelfeldspieler des FSV Jägersburg der überragende Mann beim 3:0-Auswärtssieg gegen den FSV Salmrohr. Mit den drei Punkten im Gepäck stabilisierte Jägersburg seinen sechsten Tabellenplatz der Fußball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar.

Beide Mannschaften traten im Salmtal ersatzgeschwächt an. Jägersburg hatte nach neun Minuten durch Tom Koblenz die erste gute Möglichkeit. Salmrohrs Außenverteidiger Daniel Braun musste retten. Neun Minuten später hatte der Gastgeber seine erste gute Torchance: Nach einem Eckball von Niklas Lames köpfte Maximilian Düpre knapp am Tor vorbei. Den nächsten richtig guten Angriff der Begegnung schloss der Gast aus dem Saarland zur 1:0-Führung ab. Steven Simon legte im Strafraum den Ball auf Kristof Scherpf, der ließ mit seinem vierten Saisontor (20.) Salmrohrs Torwart Philip Basquit keine Abwehrchance.

Doch Jägersburgs Verletzungspech ging auch am Samstag weiter: Matthias Stumpf musste nach zweimaligem Zusammenprall raus. Für ihn wechselte Trainer Thorsten Lahm Paul Manderscheid nach 37 Minuten ein. Mit der knappen Führung der Jägersburger ging es in die Halbzeit der chancenarmen Begegnung.

Fünf Minuten nach Beginn der zweiten Hälfte hätte Scherpf schon für die Vorentscheidung sorgen können. Aber er scheiterte nach einem Alleingang am Schlussmann der Gastgeber. Der Tabellenvorletzte bemühte sich zwar, aber viel Zwingendes sollte in der Offensive nicht gelingen. Ein 30-Meter-Verzweiflungsschuss von Kader Toure (69.) landete am Außennetz des Tores von FSV-Torwart Mirko Gerlinger, der bislang fast beschäftigungslos war. Eine Minute später vergab Salmrohrs Lucas Abend aus halbrechter Position den Ausgleich. In den letzten 20 Minuten wurde die Partie hektischer mit einigen Gelben Karten auf beiden Seiten.

Acht Minuten vor dem Abpfiff sah der Jägersburger Florian Hasemann nach Foulspiel gegen Abend die Rote Karte. „Gelb hätte auch gereicht“, betonte der FSV-Vorsitzender Werner Finken. Der Sieg der Jägersburger kam dennoch nicht mehr in Gefahr. Im Gegenteil: In der 90. Minute schloss Scherpf einen Konter zum 2:0 für den FSV ab und in der fünften Nachspielminute traf der eingewechselte Emanuel Luis Kiefer sogar zum verdienten 3:0-Auswärtssieg für das Team von Trainer Thorsten Lahm. Finkens Fazit: „Der Sieg ging in Ordnung, auch weil wir hinten kaum etwas zuließen.“ Für den FSV Salmrohr ist nach dieser Niederlage der Abstieg kaum mehr zu verhindern. Bei noch vier ausstehenden Spielen beträgt der Rückstand elf Punkte auf den nur möglicherweise ausreichenden sechstletzten Platz.