1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Fechten: Trainer Dörrenbächer bezwingt seinen Schützling

Fechten: Trainer Dörrenbächer bezwingt seinen Schützling

59 Fechterinnen und Fechter gingen am Wochenende auf die Planche bei fünften Auflage des Omlor-Cups für den Degen-Nachwuchs und dem 47. Karlsberg-Degen-Fechtturnier der Frauen und Männer. Gastgeber TV Homburg konnte mit dem Abschneiden zufrieden sein.

Die besten Platzierungen holten TVH-Fechter und -Trainer Jens Dörrenbächer im Herrendegenturnier und Rebecca Reichert beim Omlor-Cup mit jeweils Platz sechs.

22 Degenfechter gingen bei den Herren an den Start. Mit Jens Dörrenbächer, seinem Vater Dieter Dörrenbächer und dem talentierten A-Jugendfechter Jonas Kruthoff hatte der TV Homburg mehrere heiße Eisen im Feuer. Während Dieter Dörrenbächer als 22. in der Vorrunde rausflog, überstanden Jens Dörrenbächer und Kruthoff die Vorrunde. Schon im Achtelfinale standen sie sich nach der Setzliste gegenüber. Trainer Jens Dörrenbächer gegen seinen Schützling Jonas Kruthoff hieß also das Duell. "Es war schon etwas merkwürdig in einem Wettkampf gegenüber zu stehen", meinte Jens Dörrenbächer, der schwer kämpfen musste, ehe er Jonas dank seiner Routine doch noch knapp bezwang. Kruthoff schied 14. aus. Jens Dörrenbächer traf im Viertelfinale Nikita Ott von der TSG Friesenheim. 15:7 hieß es für den Pfälzer. Dörrenbächer: "Ich hatte mir schon etwas mehr ausgerechnet. Eine Runde wäre ich schon gerne weiter gekommen." Turniersieger im Herrendegen wurde schließlich Johann Weisenmann vom Darmstädter FC.

Im Damendegen hielten Rebecca Reichert und Petra Weber die Fahnen für den TV Homburg hoch. Petra Weber schied in der ersten K.o.-Runde gegen Corinna Breiwieser (TSF Friesenheim) aus und wurde Neunte. Reichert kam ins Viertelfinale, wo sie gegen die spätere Turnierzweite Danielle Trittelvitz (TG Rohrbach) nach guter Leistung mit 11:15 verlor und Sechste wurde. Den Titel sicherte sich Lili Plaga (TSG Friesenheim) mit einem 15:10 über Trittelvitz.

B-Jugendfechter Lars Imbsweiler focht beim Omlor-Cup mit A-Jugendfechtern im Degen. Mit Platz 15 blieb er unter seinen eigenen Erwartungen, nachdem er im Achtelfinale gegen den späteren Finalisten Luca Haas (Wadern) mit 12:15 ausgeschieden war. Im Finalkampf setzte sich Dietrich Bopp (PST Trier) gegen Haas mit 15:7 klar durch. Bei der weiblichen A-Jugend durfte sich Johanna Straub (TG Rohrbach) über den Turniersieg freuen.