1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Fußball-Regionalliga Südwest: FCS setzt mit dem 4:1 in Ulm erstes Ausrufezeichen

Fußball-Regionalliga Südwest : FCS setzt mit dem 4:1 in Ulm erstes Ausrufezeichen

() Mit einem 4:1-Auswärtssieg beim SSV Ulm hat Meisterschaftsanwärter 1. FC Saarbrücken am Freitagabend einen gelungenen Saisonauftakt in der Fußball-Regionalliga Südwest gefeiert. Den besseren Start im Donaustadion hatte aber der SSV mit der 1:0-Führung durch Thomas Rathgeber (10.). Der FCS glich durch Thomas Jänicke zum 1:1-Pausenstand (43.) aus. Nach wiederholtem Foulspiel sah der Ulmer Tim Göhlert (74.) die Gelb-Rote Karte. Saarbrücken nutzte den darauffolgenden Freistoß durch Manuel Zeitz zur 2:1-Führung. In der Schlussphase erhöhte FCS-Torjäger Patrick Schmidt mit einem Doppelpack zum 4:1-Endstand.

Vorjahresmeister SV Elversberg dagegen enttäuschte im ersten Saisonspiel. Vor heimischem Publikum kam die SVE über ein mageres 0:0 gegen den Aufsteiger Eintracht Stadtallendorf nicht hinaus. Für den Aufsteiger SV Röchling Völklingen gab es dagegen einen 3:2-Heimsieg gegen die TuS Koblenz. Die Gäste vom Rhein gingen zwar durch einen Foulelfmeter von Andreas Glöckner in Führung, aber Völklingen gelang durch Rouven Weber (45.) und Milan Ivana (45.+1) die 2:1-Führung zur Halbzeit. Mit dem 3:1 durch Nico Zimmermann in der 55. Minute schien die Partie entschieden. Aber Koblenz kam trotz doppelter Unterzahl nach zwei Platzverweisen durch Andre Marx noch zum Anschlusstreffer und hatte sogar das 3:3 noch auf dem Fuß.