1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

FC Homburg testet heute Abend gegen den 1. FC Kaiserslautern

Saisonvorbereitung : Härtetest gegen die Roten Teufel

Fußball-Regionalligist FC Homburg ist aus seinem Trainingslager in Bitburg zurückgekehrt. Verteidiger Stefano Maier fällt weiter aus, dafür ist Kevin Maek wieder einsatzbereit. Heute Testspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern.

Zu einem interessanten Vergleich in der Saisonvorbereitung kommt es heute Abend, wenn der Regionalligist FC Homburg ab 18.30 Uhr im Waldstadion den Drittligisten 1. FC Kaiserslautern empfängt. „Für meine Spieler ist das ein sehr guter Test gegen einen ambitionierten Gegner“, sagt FCH-Trainer Jürgen Luginger vor dem Duell mit dem viermaligen deutschen Fußball-Meister. Im Hinblick auf die Vorbereitung sei der FCK allerdings schon weiter, weil die Dritte Bundesliga den Spielbetrieb eine Woche früher aufnimmt als die Regionalliga Südwest. „Im Bereich der Kondition und der Ausdauer haben wir noch Nachholbedarf“, sagt Luginger. Die Grundlagen seien aber im Trainingsquartier vergangene Woche an der Sportschule Bitburg gelegt worden.

Abgeschlossen sind unterdessen die Personalplanungen der Grün-Weißen. Mit der Verpflichtung von Maurice Springfeld, einem 21-jährigen Innenverteidiger vom Regionalligisten Hannover 96 II, sei das Aufgebot komplett.

Springfeld wird gegen Kaiserslautern voraussichtlich von Beginn an spielen, weil Stefano Meier wegen einer leichten Sprunggelenkverletzung weiter ausfällt. „Die Schwellung am Gelenk ist hartnäckig“, berichtet der Trainer. Luginger hofft, dass Maier am Mittwoch wieder ins Training einsteigen kann.

Trotz eines Bruchs der rechten Hand ist Innenverteidiger Kevin Maek inzwischen wieder komplett in den Trainingsbetrieb eingestiegen. Im letzten Test gegen Fortuna Köln (0:1) am letzten Donnerstag musste Maek noch passen. Das war aber eine reine Vorsichtsmaßnahme. Luginger sagt: „Kevins Einsatz gegen Kaiserslautern ist möglich“.

Am Montagmorgen trainierten die Grün-Weißen morgens noch ein letztes Mal in Bitburg, dann ging es zurück nach Homburg. Nach der Partie gegen den 1. FC Kaiserslautern, deren Trainer Sacha Hildmann von 2006 bis 2011 für den FC Homburg auflief, haben die Spieler von Jürgen Luginger am Mittwoch zur Regeneration frei, ehe es ab Donnerstag wieder mit zwei Einheiten am Tag weitergeht. Am darauffolgenden Wochenende ist der FCH gleich zwei Mal im Testspieleinsatz. Am Samstag fährt die Mannschaft erneut nach Bitburg und bestreitet um 14 Uhr einen Test gegen den West-Regionalligisten Rot-Weiß Essen. Es folgt am Sonntag um 18 Uhr eine Partie bei der Spielvereinigung Einöd-Ingweiler, das anlässlich des 100-jährigen Bestehens des Landesligisten ausgetragen wird.