1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

FC Homburg testet gegen den FSV Jägersburg

Testspiel : FC Homburg schlägt Jägersburg mit 6:1

Vor rund 150 Zuschauern hat sich der FC Homburg gestern Abend in seinem zweiten Vorbereitungsspiel in Waldmohr gegen den Saarlandligisten FSV Jägersburg klar mit 6:1 (4:0) durchgesetzt. FCH-Trainer Jürgen Luginger zeigte sich besonders mit der ersten Halbzeit sehr zufrieden.

„Meine Jungs haben aufs Tempo gedrückt und schöne Tore herausgespielt.“

Mit Innenverteidiger Dominick Sollfrank (Greuther Fürth II), Mittelfeldspieler Alexis Larriere (FC Metz) und Stürmer Patrios Themestaklis (U 19 AEK Athen) testete der Regionalligist gleich drei Spieler. Die Partie war ein Benefizspiel zu Gunsten der Deutschen Krebshilfe. Neuzugang Damjan Marceta brachte den FCH in Front (8.), nach einem Doppelpack von Christian Telch (Foulelfmeter, 20./29.), erhöhte Ihab Darwiche (40.) noch vor der Pause auf 4:0.

Jägersburg versteckte sich nicht, verzeichnete durch Paul Manderscheid einen Pfostenschuss, ehe Sven Labisch (46.) nach dem Seitenwechsel für den Saarlandligisten auf 1:4 verkürzte. Die Lila-Weißen hätten sogar noch näher herankommen können, doch Manderscheid scheiterte erneut am Aluminium. In der Schlussphase sorgten Homburgs Marceta (83.) und Jan Eichmann (88.) aber für klare Verhältnisse.

FSV-Trainer Tim Harenberg musste verletzungs- oder urlaubsbedingt auf Florian Steinhauer, Frederic Ehrmann, Steven Simon und Jan Reiplinger verzichten. „Mit der zweiten Halbzeit war ich schon einverstande. Davor hat Homburg seine Möglichkeiten einfach gnadenlos effektiv genutzt“, lautete Harenbergs Fazit.

FCH-Trainer Luginger sagte im Hinblick auf die Testspieler: „Die drei haben einen guten Eindruck hinterlassen.“ Mögliche Verpflichtungen würden intern im Team beraten.

Das Testspiel der Homburger am Sonntag in Tholey gegen den Saarlandligisten VfL Primstal ist unterdessen abgesagt worden.