FC Homburg bezwingt KSC II

Fußball-Regionalligist FC Homburg hat am Mittwochnachmittag sein Testspiel gegen den Karlsruher SC II mit 1:0 gewonnen. Die Partie gegen die U23 des KSC fand auf dem Kunstrasenplatz der Kickers Pforzheim statt.

FCH-Trainer Jens Kiefer erklärte zufrieden: "Wir haben eine ordentliche Leistung gezeigt und dem stark aufspielenden KSC nur zwei Möglichkeiten zugelassen." Den Siegtreffer gegen den Tabellendritten der Oberliga Baden-Württemberg erzielte Innenverteidiger Jan Eichmann, der einen Eckball von Timo Cecen in der 41. Minute freistehend einköpfte.

Kiefer verzichtete auf die noch wegen Muskelproblemen nicht ganz einsatzbereiten Thierry Steimetz und Chadli Amri. Dafür begannen die Neuzugänge Marco Gaiser (Stuttgarter Kickers ) und Timo Cecen (Chemnitzer FC) im Mittelfeld. Während die Karlsruher vor der Pause keine Torchance hatten, verpasste Kai Hesse nach einem Alleingang (17.) die Homburger Führung.

Kiefer wechselte in der Pause sechs neue Akteure ein. Nun gab es mehr Strafraumszenen. Der KSC mit dem Ex-Homburger Carsten Lutz als Kapitän hätte durch Kai Kleiner (48.) und Kevin Traoré (53.) ausgleichen können. Aber auch der FCH hatte gute Konterchancen. Unter anderem vergab der eingewechselte Giovanni Runco (56.) nach einem Alleingang. Das nächste Vorbereitungsspiel bestreiten die Homburger am morgigen Samstag um 14.30 Uhr auf dem Kunstrasenplatz vor dem Waldstadion. Gegner ist der Tabellenführer der ersten Liga Luxemburg, F91 Dudelange.

Am Sonntagmorgen entflieht der FC Homburg dann den kalten Temperaturen und Regenfällen in Deutschland ins sonnige Spanien. Für acht Tage bezieht das Regionalliga-Team ein Trainingslager in Alicante. Kiefer wird 20 von 23 Spielern seines Kaders mitnehmen. Fehlen werden die verletzten Murat Bildirici und Florian Fromlowitz.