Fußball-Regionalliga : Gelungener Aufgalopp macht Lust auf mehr

Fußball-Regionalligist FC Homburg gewinnt ersten Test gegen Verbandsligist Schwarzenbach mit 6:0. FCH II unterliegt Reserve der Roten Teufel.

Mit einem standesgemäßen 6:0 (3:0)-Sieg im ersten Vorbereitungsspiel nach dem Trainingsauftakt hat sich Fußball-Regionalligist FC Homburg am Samstag vor 200 Zuschauern beim Verbandsligisten SV Schwarzenbach durchgesetzt. Trainer Timo Wenzel zeigte sich zufrieden mit der Leistung seiner 22 eingesetzten Spieler, darunter die Neuzugänge Markus Mendler und Torhüter Krystian Wozniak.

„Wir haben in den letzten Tagen intensiv offensive Spielzüge und ein schnelles Umschaltspiel einstudiert. Wir wollten mit ein, zwei Ballkontakten direkt in die Spitze spielen. Das sah schon ganz ordentlich aus“, sagte Wenzel, dessen Team gegen den Verbandsligisten defensiv kaum gefordert wurde. 

Noch am Morgen hatte der FCH-Trainer eine Trainingseinheit anberaumt. Schwere Beine waren den Homburgern im Test gegen Schwarzenbach aber nicht anzumerken. Philipp Hoffmann markierte in der 2. Minute mit einem Schuss aus 15 Metern die Führung für den Regionalligisten. Neuzugang Markus Mendler und Kapitän Patrick Lienhard verpassten im Anschluss den frühen zweiten Treffer. Den erzielte dann Loris Weiss in der 33. Minute, ehe Lienhard (42.) zum 3:0-Pausenstand traf.

Zur zweiten Halbzeit brachte Wenzel eine komplett neue Mannschaft. Darunter auch Marco Hingerl, der früh (48.) den vierten Treffer für die Grün-Weißen nachlegte. Ein Doppelpack von Damjan Marceta (62./77.) sorgte für den Endstand.

 Nach dem trainingsfreien Sonntag geht die Saisonvorbereitung für die Homburger am Montag weiter. Dann stehen auch Leistungstests auf dem Programm. Am kommenden Samstag testet der FCH dann um 15 Uhr in Waldmohr gegen den Rheinlandligisten SG Hochwald erneut.

Dann wird Wenzel auch einen Testspieler für die linke offensive Außenbahn auf Herz und Nieren prüfen. Schon in der vergangenen Woche war Georgios Lagonidis, ein U19-Akteur, von den Kickers Offenbach beim Training im Waldstadion dabei. „Er hat angefragt, ob er mittrainieren kann. Aber er ist ein Innenverteidiger, auf der Position sind wir nicht auf der Suche, er kommt für eine Verpflichtung nicht in Frage“, erklärte Wenzel.

Der Deutsch-Grieche Lagonidis wurde am Samstag bei der U23 der Grün-Weißen (Saarlandliga) eine Halbzeit lang bei deren Test gegen Oberligist 1. FC Kaiserslautern II eingesetzt und musste mit der Mannschaft eine 0:3-Niederlage hinnehmen. Rizgar Daoud, Trainer des Homburger Saarlandligateams, war trotz der Pleite auf dem FCK-Trainingsgelände am Fröhnerhof nicht unzufrieden. „Wir sind unter Wert geschlagen worden, die Niederlage war zu hoch. Insgesamt gesehen haben wir eine gute Leistung geboten“, meinte Daoud.

In der Tat bot das neuformierte Team der Saarpfälzer dem klassenhöheren Gegner lange Zeit Paroli. Und das obwohl Daoud unter anderem auf Michael Müller (Muskelfaserriss) und Marco Martuccio (Sprunggelenk) verzichten musste. Cedric Hauch fehlte aus beruflichen Gründen. Tiziano Pompa und Smail Allal wurden wegen Trainingsrückstandes nicht berücksichtigt. Nach dem Test beim FCK II sah die Personalsituation der Homburger dann noch bescheidener aus. Besnik Zeka (Hüftprellung) und Jacob Helminger (Verdacht auf Muskelfaserriss) mussten noch vor dem Seitenwechsel ausgewechselt werden.

Bis zur Halbzeit fielen in Kaiserslautern aber keine Tore. Im zweiten Durchgang hätte der FCH II durch Yacine Hammouti und Dominik Kaiser, der den Pfosten traf, dann sogar in Führung gehen können. Erst in der Schlussphase stellte Oberligist Kaiserslautern II die Weichen auf Sieg. Nils Wettengel (73.) und Maximilian Fesser (80/90.) trafen für die Roten Teufel. 

 Der FC Homburg II um Besnik Zeka (li.) verlor gegen Oberligist 1. FC Kaiserslautern II trotz einer soliden Leistung mit 0:3.
Der FC Homburg II um Besnik Zeka (li.) verlor gegen Oberligist 1. FC Kaiserslautern II trotz einer soliden Leistung mit 0:3. Foto: Markus Hagen

Nächstes Wochenende bezieht der FCH II ein dreitägiges Kurztrainingslager in Dahn, ehe er am Sonntag (Uhrzeit noch offen) auf dem Jahnplatz vor dem Waldstadion gegen Landesligist Genclerbirligi Homburg seinen nächsten Test bestreitet.