1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Favoriten geben sich keine Blöße

Favoriten geben sich keine Blöße

Bei der 35. Auflage der Zweibrücker Hallenstadtmeisterschaften im Fußball haben sich die Favoriten am ersten Abend meist klar durchgesetzt. Vier Mannschaften stehen bereits sicher im Viertelfinale, spannend wird es in Gruppe B.

Es ist mittlerweile schon zu einer Tradition geworden. Am ersten Wochenende des Jahres suchen die Zweibrücker Fußballer in der Westpfalzhalle ihren Stadtmeister. Aus diesem Grund war die Halle am Freitag erneut gut gefüllt, auch wenn zunächst nur Vorrundenspiele auf dem Programm standen.

Los ging es mit dem Eröffnungsspiel der Gruppe A, in dem der SV Ixheim I und die VB Zweibrücken II aufeinandertrafen. Es dauerte nur wenige Sekunden, ehe Bujar Beqiri für den SVI den ersten Treffer des Turniers erzielte. Am Ende siegte der A-Ligist nach einer ansehnlichen Partie verdient mit 3:0. Nach einem deutlichen 6:1 gegen die SG Hornbach-Rimschweiler II steht die Mannschaft von der Römerstraße bereits als Gruppensieger fest, die unterlegenen Teams spielen am Samstag um Platz zwei.

Weitaus spannender stellt sich die Situation in der Gruppe B dar. Hier trennte sich der FC Oberauerbach in der ersten Partie vom TuS Wattweiler mit 2:2. Das gleiche Ergebnis erreichte der FCO auch im zweiten Spiel gegen den TSC Zweibrücken II, nachdem Willi Schanz kurz vor der Schlusssirene den Ausgleich markiert hatte. Vor dem letzten Gruppenspiel zwischen TuS und TSC II ist somit für alle drei Mannschaften noch fast alles möglich.

Ein weiterer bereits feststehender Viertelfinalteilnehmer ist die SG Hornbach-Rimschweiler I, die zunächst in Gruppe C gegen die TSG Mittelbach-Hengstbach mit 3:0 gewann und auch dem SVN Zweibrücken , angetreten mit Spielern der zweiten Mannschaft, beim 2:0 keine Chance ließ.

Enttäuschend verlief der Abend hingegen für den Vorjahresdritten SV Ixheim II. Im Auftaktspiel der Gruppe D gegen Titelverteidiger TSC Zweibrücken I hielt man zwar gut mit, unterlag dem Favoriten letztlich aber doch mit 0:3. Richtig bitter wurde es dann in der zweiten Partie. Die VB Zweibrücken I erwischte einen phänomenalen Start ins Turnier und fertigte den SVI im letzten Spiel des Tages mit 8:1 ab.

Weiter geht es in der Westpfalzhalle am Samstag. Ab 18 Uhr stehen zunächst die letzten vier Vorrundenspiele an, bevor gegen 19.10 Uhr die Finalrunde ansteht. Das Finale ist für 20.49 Uhr geplant.

Zum Thema:

Auf einen BlickZeitplan:Samstag, 3. Januar: Vorrunde: 18 Uhr: VB Zweibrücken II - SG Hornbach/Rimschweiler II; 18.13 Uhr: TuS Wattweiler - TSC Zweibrücken II; 18.26 Uhr: TSG Mittelbach-Hengstbach - SVN Zweibrücken ; 18.39 Uhr: TSC Zweibrücken I - VBZ I;Viertelfinale: Beginn um 19.07 Uhr; Halbfinale: 20.08 Uhr und 20.23 Uhr. Spiel um Platz drei: Anpfiff um 20.38 Uhr. Das Finale über zweimal zehn Minuten startet um 20.49 Uhr. ski