Favorit setzt sich durch

In der gut besuchten Pirmasenser Kirchberghalle wurde zum ersten Mal die Kreismeisterschaft der C-Klasse West im Futsal-Modus ausgetragen. Mit Ausrichter VfB Pirmasens und der SG Pirmasens qualifizierten sich zwei Stadtvereine für das Halbfinale. Hallenkreismeister wurde jedoch der SV Großsteinhausen II, Vizemeister der TuS Winzeln II.

Erstmals im Futsal-Modus haben die Fußballer der C-Klasse West ihren Hallen-Kreismeister ausgespielt. Im Finale setzte sich Favorit SV Großsteinhausen II gegen Winzeln II mit 2:1 durch. Dritter wurde der VfB Pirmasens .

In einer spannenden und technisch guten Gruppenphase kristallisierte sich Großsteinhausen II früh als Anwärter auf den Spitzenplatz in der Gruppe A heraus. Trotz einer zwischenzeitlichen 0:1-Niederlage gegen den TuS Winzeln II reichte es mit 15 Punkten zum Einzug ins Halbfinale. Der TuS holte 14 Zähler und stand ebenfalls in der Endrunde.

In der Gruppe B ging es wesentlich enger zu. Letztendlich ging das Team von VfB-Trainer Steven Werner zur Überraschung der Zuschauer mit 14 Punkten ohne Niederlage als Gruppenerster durchs Ziel und zog ins Halbfinale ein.

Das Halbfinale zwischen dem SV Großsteinhausen und der SG Pirmasens wurde mit 5:4 erst nach Sechsmeterschießen entschieden. Bereits nach 60 Sekunden gingen die Jungs von SGP-Coach Steffen Braunert mit 1:0 durch Manuel Sefrin in Führung. Großsteinhausen II übernahm danach das Kommando und konnte vier Minuten vor dem Ende den Ausgleich erzielen. Schütze war Felix Sandmeyer. Obwohl der SVG II das Spiel bestimmte, konnte sich die SGP dank ihres Keepers Andreas Walter ins Sechsmeterschießen retten. In dieser Disziplin konnte sich der SVG II durchsetzen und war Endspielteilnehmer.

Winzeln II gewann das zweite Semifinale ebenfalls knapp mit 1:0 gegen den VfB Pirmasens . Nach knapp fünf Minuten brachte Kevin Thoretz den TuS Winzeln II in Front, trotz aller Anstrengungen brachte der VfB die Kugel nicht im gegnerischen Gehäuse unter. Winzeln war im Endspiel.

Das Spiel um Platz drei war eine klare Angelegenheit. Der VfB Pirmasens setzte sich gegen den Stadtrivalen SG Pirmasens mit 3:0 durch. Anfangs war die Partie noch ausgeglichen. Erst als nach vier Minuten Manuel Sefrin das 1:0 erzielte, war der Torbann gebrochen. Marco Buchmann erhöhte wenig später auf 2:0. Nach einem gelungen Konter über Tobias Feldner und Marco Buchmann machte Buchmann mit seinem zweiten Treffer zum 3:0 den Sack zu.

Im Endspiel behielt der SVG II dann die Nerven. Philipp Estes brachte die Großsteinhauser mit 1:0 in Führung. Wiederum Estes schraubte fünf Minuten später das Resultat auf 2:0. Kurz vor dem Ende konnte Marc Heid für den TuS Winzeln II auf 2:1 verkürzen. Der Anschlusstreffer kam jedoch zu spät.

Zufrieden mit der Meisterschaft war Marco Kochert, Staffelleiter C-Klasse West und Kreis-Futsal-Beauftragter: "Wir haben tolle Spiele gesehen. Mit dem Regelwerk gab es keine Probleme, auch nicht mit den weniger futsalerprobten Spielern."