1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Faszinierende Artistik auf dem Pferderücken

Faszinierende Artistik auf dem Pferderücken

Beim stark besetzten Voltigierturnier des RFV Bundenbacherhöhe punkteten die regionalen Starter in Kleinbundenbach vor allem im Pflichtwettbewerb der A Klasse. In der Kür zeigte Barbara Köhler mit dem Team aus Schwegenheim ihr Können.

Kaum hatte Petrus die Schleusen geschlossen, als das S-Team aus Mainz-Ebersheim bei seiner Kür-Darbietung auf dem Bundenbacher Voltigierturnier den Regenwald über Lautsprecher plätschern lässt. Mit gewagten Hebefiguren und beeindruckender Sicherheit faszinierten die sechs Pferdeartisten beim Höhepunkt des zweitägigen Turniers. Da die erfolgreichen Teams aus Saarburg verletzungsbedingt ausfielen, dezimierte sich das große Starterfeld etwas. "Selbst, wenn jemand ohne Konkurrenz startet, geht es um die Einschätzung der Richterin mit der Wertnote, man will sich bestmöglich präsentieren", weiß Kristin Glahn von der Turnierleitung. Das galt auch für die M**-Gruppe aus Schwegenheim mit der Zweibrückerin Barbara Köhler, die vor zwei Wochen im Landgestüt bei der Süddeutschen Meisterschaft souverän den Titel gewannen. "Wir waren heute wesentlich entspannter", bestätigt die 26-jährige Fünfte im Einzelvoltigieren der schweren Klasse, was in den Augen der Turnierrichter gegenüber Zweibrücken jedoch fast eine halbe Wertnote kostete, von 7,6 auf 7,2. Genau umgekehrt konnte sich die S-Gruppe steigern. Den L-Pokal der Pfalzgruppen eroberte diesmal Palatia Höningen, nachdem Titelverteidiger Bundenbacher Pferdefreunde und die Gastgeber als Sieger 2013 diesmal team- oder pferdebedingt nicht am Start waren. Mit der Wertnote 5,903 unterlagen die Pfälzer ganz knapp der siegreichen Mannschaft aus Herxheim mit 5,905, blieben jedoch beste Pfälzer. In dieser Klasse war die Leistungsdichte besonders groß.

Die Region punktete dafür in im Pflichtwettbewerb der Klasse A: Angeführt von der neu gegründeten VRG HIP vom Berghof Einöd mit Logenführerin Anja Off (5,523) vor den Gastgebern mit Gorgi, longiert von Jessica Kiefer (5,357) und der VRG Südwestpfalz mit Möbel Martins Charlie und Birgit Pottgiesser (5,26) sowie der PSG Zweibrücken, longiert von Barbara Köhler auf Dio mit Rang fünf (4,75).

Dass es nicht nur um Leistung und Wertnoten, sondern auch um die Gewöhnung der Nachwuchspferde geht, bewies der erste Auftritt der Ersten Mannschaft der VRG Südwestpfalz mit der neuen Stute Möbel Martins Instore Girl, die unter der M-Gruppe brav, allerdings noch viel zu schnell, im Pflichtprogramm lief. Dafür siegte das Team Pegasus der VRG auf dem Haflinger Ancario vom CJD vor der PSG Voltigieren Zweibrücken auf Leonardo auf dem Bronzerang. Am allerliebsten allerdings richtet Leo Laschet, Voltigierförderer und Turnierrichter aus Kleinbundenbach , die Schritt-Schritt-Gruppen. Der jüngste Nachwuchs, der neben Pflichtübungen auch erste Kürelemente im Schritt zeigt, erhält eine fördernde Beurteilung der Richter, aber keine differenzierende Wertnote. "Das ist Motivation pur, da geht einem das Herz auf", strahlt er beim Anblick der eifrigen Vier- bis Sechsjährigen, die sich enorm anstrengen, die "ihr" Pferd lieben und von "ihrem" Pferd geliebt werden. Dennoch verabschieden die Bundenbacher Pferdefreunde ihren fast 30-jährigen Veteranen Igor mit zwei letzten Turnierauftritten in den wohlverdienten Ruhestand. "Er geht noch zum therapeutischen Reiten, seine Kinder bleiben ihm also erhalten, aber kein Turnier mehr", erklärt Tanja Stahl einen überlegten Schritt bestimmt.

reitverein-

bundenbacherhoehe.de