1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Erster Saisonsieg für die zweite Mannschaft der VTZ-Saarpfalz

Erster Saisonsieg für die zweite Mannschaft der VTZ-Saarpfalz

Dank einer starken Leistung haben die Verbandsliga-Handballer der VTZ-Saarpfalz ihre ersten beiden Punkte der Saison eingefahren. Gegen den USC Saar gab es einen am Ende recht deutlichen 31:27 (15:12)-Heimsieg.

Es ist vollbracht: Die zweite Handball-Mannschaft der VTZ-Saarpfalz hat am vergangenen Sonntag endlich ihre ersten beiden Punkte in der Verbandsliga geholt. Mit einem am Ende klaren und hochverdienten 31:27 (15:12)-Sieg gegen den USC Saar belohnte sich die Mannschaft um Coach Marek Galla nach Monaten des Leidens für die ganze Mühe.

"Hut ab vor der Leistung meiner Mannschaft. Jeder Spieler hat sich klasse in den Dienst der Mannschaft gestellt und diesen Sieg ermöglicht", freute sich Galla nach der Partie. Er war sichtlich erleichtert: "Das war eine tolle Leistung meiner Mannschaft. Angriff wie Abwehr haben sie sich von Minute zu Minute gesteigert und keinen Zweifel dran gelassen, wer das Spiel heute gewinnen wird."

Der Anfang war allerdings gar nicht nach dem Geschmack des VTZ-Trainers: Leichte Ballverluste im Angriff ermöglichten den Gästen, schnell mit 1:3 in Führung zu gehen. Die Zweibrücker ließen sich davon keineswegs beirren. Die Abwehr stand in der Folge besser, was auch sicherlich am erfahrenen Mittelblock um Jaroslav Dobrovodsky und Michel Kaufmann lag. Innerhalb weniger Minuten drehten sie die Partie und gingen ihrerseits mit 5:3 in Führung. Nach einer Auszeit fingen sich die Gäste, bis zum 9:9 blieb es eine enge Partie, ehe sich die VTZ II in der Folge erstmals einen Drei-Tore-Vorsprung erarbeiten konnte. In seiner unnachahmlichen Art markierte Dobrovodsky mit einem Rückraumkracher das 15:12, was auch gleichzeitig der Pausenstand war. "Die erste Halbzeit war schon recht gut, leider hat das letzte bisschen Aggressivität in der Abwehr gefehlt. Dadurch fanden die Gäste, obwohl wir am Mann dran waren, immer noch den Mitspieler, meistens über den Kreis", analysierte Galla.

Auch der Anfang der zweiten Halbzeit wurde verschlafen. Die Gäste glichen durch den guten Lukas Köppen nach wenigen Minuten zum 16:16 aus. Doch ab dem Zeitpunkt sollte die VTZ II das Spiel gänzlich dominieren. Angeführt von einem ganz starken Jaroslav Dobrovodsky setzte sich Gallas Jungs innerhalb weniger Minuten auf 20:16 wieder ab. Mit zunehmender Spieldauer stieg das Selbstvertrauen, und sie boten wirklich schönen Handball. Über die Zwischenstände 26:20 und 29:24 steuerte die VTZ II zu einem ungefährdeten und hochverdienten 31:27-Sieg.

VTZ II: Weishaar - Dobrovodsky 8, Haury 8, Gubisch 5, Wenzel 5, Lohrum 2, Weber 1, Kaufeld 1, Stepp 1, Patrick Werner, Kaufmann, Dirk Werner.