1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Erneutes Debakel für Jägersburg

Erneutes Debakel für Jägersburg

Zum zweiten Mal innerhalb von einer Woche kassierte der FSV Jägersburg in der Fußball-Oberliga sechs Gegentore. Nach dem 0:6 bei Schott Mainz gab es dieses Mal daheim eine 1:6-Pleite gegen Borussia Neunkirchen

Nur sechs Tage nach dem 0:6-Auswärtsdebakel beim TSV Schott Mainz hat der FSV Jägersburg erneute eine böse Packung in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar einstecken müssen. Mit 1:6 verloren die Mannen von Trainer Marco Emich am Freitagabend auf eigenem Platz gegen Borussia Neunkirchen .

"Es besteht überhaupt kein Zweifel, dass diese Niederlage auch in der Höhe verdient war. Wir leisteten uns zu viele Fehler in der Rückwärtsbewegung, und Neunkirchen nutzte unsere Ballverluste, um uns oft auszukontern", erklärte FSV-Coach Marco Emich nach den bitteren 90 Minuten für den Gastgeber vor 600 Zuschauern. Schon nach zwei Minuten hätte Borussia Neunkirchen durch Ruddy Mpassi in Führung gehen können. Aber er scheiterte aus halblinker Position freistehend am Jägersburger Torwart Philip Luck. Auf der Gegenseite ergab sich für Jägersburgs Mannschaftskapitän Matthias Stumpf die Chance zum 1:0, aber nach einem Eckball zog er aus wenigen Metern den Ball (12.) am Tor vorbei.

Die Partie verlief dann offen, ohne weitere Höhepunkte. Die Führung von Borussia Neunkirchen resultierte aus einem von Matthias Stumpf abgefälschten 20 Meter Schuss von Manuel Dansoko (25.). Emich sprach später von einem unglücklichen Gegentor, das Neunkirchen mehr Auftrieb gab, während beim FSV Jägersburg nach vorne nichts mehr zusammenlief. Kurz vor der Pause erhöhte Jens Kirchen auf 2:0 für die Gäste aus der Hüttenstadt.

Jägersburg hoffte wieder, als eine Flanke Godmer Mabouba an den Unterarm sprang und der fällige Handelfmeter von Murat Adigüzel (64.) zum 1:2-Anschlusstreffer verwandelt wurde. Emich: "Aber erneut kassierten wir einen Konter, weil wir wieder den Ball unnötig verloren haben." Nur drei Minuten später stand es durch Ruddy Mpassi 3:1 für Neunkirchen. Jägersburg brach nun vollkommen ein und kassierte weitere Treffer durch Markus Schmitt (77.), Marcel Jung (82.) und Mpassy (87.), der einen Foulelfmeter verwandelte. "Wir hätten noch höher gewinnen können", erklärte Borussen-Coach Valentin Valtchev. Er hatte Recht, denn allein in den letzten zehn Minuten gab es noch einige hochkarätige Möglichkeiten für seine Elf.

Zum Thema:

Auf einen Blick FSV Jägersburg : Luck - Vogel (63. Schommer), Braun, (76. Wettmann) Fricker, Schwab - Gabriel, Ehrmann, Stumpf, Ruschmann (76. Klosowski) - Adigüzel, Schäfer. Zuschauer: 600. Schiedsrichter: Seyler. Tore: 0:1 (25.) Dansoko, 0:2 (44.) Kirchen, 1:2 (64. Handelfmeter) Aidgüzel, 1:3 (67.) Mpassy, 1:4 (77.) Schmitt, 1:5 (82.) Jung, 1:6 (87. Foulelfmeter) Mpassy. mh