1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Erbacher Ringer erkämpfen ersten Punkt gegen Spitzenreiter

Erbacher Ringer erkämpfen ersten Punkt gegen Spitzenreiter

Die Erleichterung bei den Ringern der KSG Erbach ist groß. 12:12 hieß es im Heimkampf gegen den Oberliga-Tabellenführer KV Riegelsberg II. "Wir haben dem Favoriten alles abverlangt und können sehr zufrieden sein", erklärte der KSG-Vorsitzende Harald Widmann, der nach zwei Niederlagen zum Saisonauftakt nach dem ersten Punktgewinn aufatmete.

Dabei fing der Wettkampf alles andere als gut an für Erbach . Nach nur 46 Sekunden lag Rostam Ahmadi (Freistil bis 57 kg) gegen Simon Jakob Monz auf den Schultern. Michael Dietrich (Griechisch/Römisch bis 130 kg) hatte beim 0:8 gegen Patrick Haffner ebenfalls keine Chance. 0:7 lag die KSG schon in Rückstand, ehe der Kampf des Abends stattfand. Der mit 58 Jahren älteste aktive Ringer im Saarland, Jürgen Hub, von der KSG traf in der Klasse bis 61 Kilogramm Griechisch-Römisch auf den erst 14-jährigen Luca Rosport. Die Führung in dem spannenden Vergleich wechselte mehrfach, ehe Hub sich mit 10:9 durchsetzte und damit einen Zähler für die KSG sicherte. Kampf vier (Freistil bis 98 kg) zwischen dem Erbacher Felix Masser und dem Riegelsberger Daniel Piro war mit einigen Wertungen nicht weniger interessant. Am Ende behauptete sich Piro mit 13:10. Riegelsberg lag nun mit 9:1 vorne. Im letzten Kampf vor der Pause begann die bitter nötige Aufholjagd der KSG. Julian Kleemann (Freistil bis 66 kg) legte Gian Luca Montana nach 2:44 Minuten auf die Schulter. Erbach verkürzte auf 5:9.

Im zweiten Abschnitt kam der Tabellenführer nur noch zu zwei Siegen durch Markus Chmiel (Griechisch/Römisch bis 88 kg) gegen Konstantin Meier (6:4) und durch Marius Klein (Freistil bis 86 kg) gegen Steven Albrecht (7:1). Dafür gab es aber lediglich noch drei Zähler für die Gäste in der Gesamtwertung. Umso mehr freute sich der Erbacher Marco Dostert (Griechisch/Römisch bis 66 kg) über den Schultersieg gegen Rick Jürgen Dausler - und vier Punkte. Phlipp Degel (Freistil bis 75 kg) bekam zwei Zähler für seinen 13:8-Punktsieg gegen Lukas Zimmer. Maik Stricker machte das Remis gegen Rüdiger Steimer (Griechisch/Römisch bis 75 kg) perfekt.