Eishockey-Regionalligist EHC Zweibrücken Cedric Striepeke kehrt zu den Hornets zurück

Zweibrücken · Eishockey: Erstes Testspiel der Zweibrücker am Sonntag.

 Cedric Striepeke geht künftig wieder für den EHC Zweibrücken auf Torejagd.

Cedric Striepeke geht künftig wieder für den EHC Zweibrücken auf Torejagd.

Foto: Ecker/EHCZ

Der zweite Neuzugang des EHC Zweibrücken für die kommende Runde ist kein Unbekannter. Cedric Striepeke kehrt von den Pforzheim Bisons zu den Hornets zurück, wie der Club mitteilt. Bereits in der Saison 2020/21 stand der heute 30-Jährige für den Regionalligisten auf dem Eis. Und die Spielzeit war damals noch keine fünf Minuten alt, da hämmerte Cedric Striepeke den Puck im Duell gegen Stuttgart (5:4) zu seinem ersten Treffer für die Hornets unter die Latte. Nur eine Woche später kassierte der Offensivmann in Hügelsheim eine Spieldauerstrafe. Dann folgte der coronabedingte Saisonabbruch.

Striepeke legte eine längere Eishockey-Pause ein. Erst gegen Ende der abgelaufenen Runde meldete er sich zurück. In sechs Partien für die Bisons erzielte er einen Treffer und bereitete fünf weitere vor. Nun zieht es ihn wieder zum EHC. „Der Kontakt nach Zweibrücken ist ja nie wirklich abgerissen. Viele Jungs kenne ich schon sehr lange und Landesliga kam für mich nicht in Frage“, erklärt er seine Beweggründe für den Wechsel: „Ich hatte immer ein gutes Verhältnis zum Trainer und dem sportlichen Leiter. Zudem treffe ich hier auf eine klasse Mannschaft, die bei der Titelvergabe ein Wörtchen mitzureden hat. Daher war es eine logische Entscheidung, wieder für die Hornets zu spielen. Diesmal bin ich gekommen, um zu bleiben.“

Der Rechtsschütze hatte bis 2010 alle Jugendmannschaften des Mannheimer ERC durchlaufen. Nach drei Jahren in der DPL wechselte Striepeke in die Regionalliga zu den Rhein-Neckar Stars, von denen es ihn nur ein Jahr später zu den Eisbären Eppelheim zog. Dort blieb er bis zu seinem ersten Wechsel nach Zweibrücken. Nach dem 26-jährigen Simon Klemmer (ESC Hügelsheim) ist Cedric Striepeke die zweite Neuverpflichtung der Hornets. Dem amtierenden Meister werden auch der Tscheche Jaroslav Adolf und der Lette Karlis Plume erhalten bleiben, die sich beide in der Vorsaison dem EHC angeschlossen hatten. Zudem wird Calvin Engel weiter das Trikot der Hornissen überstreifen. Er geht damit bereits in seine fünfte Spielzeit in Zweibrücken. 2019 war der Angreifer von Ligakonkurrent EKU Mannheim gekommen. Seither lief der 27-Jährige 60 Mal für die Hornets auf und sammelte 15 Scorerpunkte.

Zuvor bereits verlängert hatten die Offensivspieler Claudio Schreyer, Erik Betzold, Maximilian Dörr, Marco Trenholm und Fabian Fellhauer, Keeper Viktor Lust sowie die Defensivspezialisten Stephen Brüstle, Matthew Genest-Schön, Sascha Göth, Marcel Ehrhardt, Leon Kremer und Julian Weis.

An diesem Sonntag geht es für die Hornets zum ersten Testspiel aufs Eis. Ab 18 Uhr sind in der heimischen Ice-Arena die Luchse Lauterbach (Regionalliga Ost) zu Gast. Im Vorfeld haben alle, die eine Dauerkarte bestellt haben, die Möglichkeit, diese von 15 Uhr bis 17 Uhr im Vorraum abzuholen.