1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Eishockey: 1. CfR Pforzheim ergänzt Regionalliga Südwest

Eishockey-Regionalliga : Hornets basteln derzeit eifrig am Kader

Eishockey: 1. CfR Pforzheim ergänzt Regionalliga Südwest.

Auch wenn derzeit wegen des Saisonendes und der Corona-Pandemie noch niemand so recht an die kommende Spielzeit der Eishockey-Regionalliga Südwest denken mag, sind die Planungen für die nächste Runde schon in vollem Gange. Nach dem Saisonabbruch vor dem Playoff-Finale, durch den es keinen Meister 2019/20 geben wird, arbeiten die Clubs wie der EHC Zweibrücken daran, den Kader für die kommende Runde zusammenzustellen. Auch die Hornets befänden sich in aussichtsreichen Verhandlungen, wie der Verein in einer Mitteilung erklärt. „Allerdings ist die Tinte noch nicht trocken, somit kann es noch etwas dauern, bis wir konkretes vermelden“, erklärt EHCZ-Pressesprecher Thorsten Rehfeld. Primär werden mit allen Spielern des letztjährigen Kaders Gespräche geführt. Aufgrund der aktuellen Corona-Situation nicht persönlich. „Die Resonanz ist sehr positiv. Der Großteil der Mannschaft hat die Bereitschaft signalisiert auch in der nächsten Saison das Trikot der Hornets zu tragen.“ Allerdings kündigte der Verein an, dass sich das Gesicht des Teams etwas verändern wird. Hornets-Trainer Ralf Wolf, der auf junge Talente bauen will, ist derweil mitten in der Planung der Sommersaison. „Wir wissen nicht, wie es mit dem Virus und den Maßnahmen weiter geht. Aber wir planen jetzt einfach mal so, wie wenn es eine normale Saison wird“, erklärte der Coach.

Wenn es dann regulär los geht, wird mit dem 1.CfR Pforzheim – die Bisons – ein Neuling in der Regionalliga Südwest mitmischen. Mit 49 Punkten aus 19 Spielen sicherte sich das Pforzheimer Team inder abgelaufenen Saison in der Landesliga Baden-Württemberg souverän den Meistertitel vor der ESGEsslingen. Nun haben die Bisons bekannt gegeben, dass sie das damit verbundene Aufstiegsrecht in Anspruch nehmen und kommende Saison in der Regionalliga antreten wollen.

Vor allem die Abwehr scheint mit Blick auf die Statistik die Stärke der Bisons zu sein. Mit 55 Gegentoren stellten sie vergangene Saison die beste Defensive der Liga. 117 geschossene Tore stehen auf der Habenseite. Das Team um Abteilungsleiter Tobias Nuffer im Tor und Coach Ken Filbey konnte sich vor der Saison ordentlich verstärken. Neuer Trainer bei den Bisons wird John Kraiss. Der ist in der Regionalliga kein Unbekannter. Der 31-Jährige trainierte zuletzt die Eisbären des EC Eppelheim.

Die Regionalliga Südwest wird nun aller Voraussicht nach mit neun Vereinen – neben den Zweibrückern und Pforzheim, dem HEC Heilbronn, SC Bietigheim-Bissingen 1b, dem EV Ravensburg, EC Eppelheim, Stuttgarter EC, ESC Hügelsheim und dem EKU Mannheim – starten, wie Rehfeld mitteilt. Die offizielle Meldefrist der Teams endet am 31. Mai.