1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Landesliga Ost: Einöd unterliegt im Spitzenspiel

Landesliga Ost : Einöd unterliegt im Spitzenspiel

Landesliga Ost: 1:3-Niederlage gegen Tabellenführer Hellas Bildstock. Kirrberg gewinnt beim FV Oberbexbach nach umstrittener Elfmeterentscheidung. Walsheim geht in St. Ingbert mit 1:5 unter.

Spvgg. Einöd-Ingweiler – Hellas Bildstock 1:3 (0:0) Im Gipfeltreffen boten die Teams den Zuschauern eine hochklassige Partie. Die Gastgeber, die dem Spitzenreiter Paroli boten, gingen durch Marius Neu (52.) in Führung. Hellas, das insgesamt ein Chancenplus besaß, drehte binnen sieben Minuten das Spiel. Onur Dede (72./76./FE) und Lukas Schweitzer (79.) netzten ein.

Spvgg. Bebelsheim-Wittersheim – SG Blickweiler-Breitfurt 2:1 (1:0) In der Samstagsbegegnung trafen zwei gleichstarke Teams aufeinander. Kurz vor dem Seitenwechsel markierte Pascal Lorang (44.) die Führung für die Einheimischen. Benedikt Klein (67.) legte nach. Patrick Meyer (71.) gelang der Anschlusstreffer.

SV Schwarzenbach – SG Gersheim-Niedergailbach 0:4 (0:0) Schwarzenbach versäumte es, aus seinen vielen Chancen Kapital zu schlagen. Gersheim hatte seine Torschützen in Vadim Miller (54./89.) und Till Welsch (64./90.+4), die im zweiten Durchgang erfolgreich waren.

TuS Rentrisch – SV Beeden 0:2 (0:1) Torjäger Christian Müller (13./71.) machte den Unterschied in der ausgeglichenen Partie.

SC Blieskastel-Lautzkirchen – ASV Kleinottweiler 4:1 (2:0) Blieskastel dominierte zwar, tat sich aber schwer, versiebte viele Chancen. ASV-Keeper Joseph Ayissi verhinderte Schlimmeres. Tore von Peter Pusse (11./FE/14.) und Carsten Lück (85.) bei einem Eigentor (52.) der Gäste schlugen bei den Einheimischen zu Buche. Den Ehrentreffer markierte Marc Finger (59.).

FV Oberbexbach – SV Kirrberg 0:1 (0:0) Eine umstrittene Foulelfmeterentscheidung nutzte Tobias Didion (56.) zum Siegtreffer. Die Gäste waren insgesamt besser, erspielten sich noch einige gute Möglichkeiten.

SV St. Ingbert – SF Walsheim 5:1 (3:0) Der SV dominierte die einseitige Partie und hatte in Edin Makelic (29./37.), Yalcin Yilmaz (43.), Georgi Margiani (55.) und Tim Henze (67.) seine Schützen. Die Gäste waren zumeist in die Defensive gedrängt, wobei der SV noch einige gute Chancen zu weiteren Treffern besaß. Den Ehrentreffer markierte Joachim Schubert (90.+3) per Handelfmeter.

Genclerbirligi Homburg – TuS Wiebelskirchen 4:2 (1:2) Für die Wende in der Begegnung sorgte Spielertrainer Murat Er. Kurz zuvor eingewechselt, traf er zweimal (65./80.). Wiebelskirchen hatte durch Albion Mehmetaj (20.) und Florian Regitz (31.) geführt, bevor Umut Murat Aytekin (45.) der Anschluss gelang. Den Schlusspunkt setzte Naim Güclü (90.).