1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Einöd hofft auf interessantes Finale

Einöd hofft auf interessantes Finale

Ein paar Punkte mehr hätte sich das Trainerduo des Landesligisten Einöd-Ingweiler gewünscht, doch mit dem Auftreten der neu formierten Truppe ist es dennoch zufrieden. In der Restsaison will der Achte noch mal angreifen.

Mit seiner durchweg jungen Elf hat das Trainerduo Markus Dilg und Frank Eis eine gute Klinge in der Landesliga geschlagen. Viele Neuzugänge wurden in Einöd integriert, die Schlagkraft der Elf erhöht. "Zwar fehlen uns einige der erwünschten Punkte, doch können wir mit dem Erreichten durchweg zufrieden sein. Wir arbeiten motiviert weiter am Saisonziel 55 Punkte", sagt Dilg, dessen Team als Achter derzeit 23 Zähler auf dem Konto hat. Zwei neue Spieler kann er kurz vor dem Trainingsauftakt am heutigen Freitag präsentieren. So kam Yannick Müller von der Ballweiler-Wecklingen/Wolfersheim zurück, mit Lionel Diz hat ein Einöder Neubürger nach neunjähriger Pause wieder mit dem Kicken begonnen. Demgegenüber haben Renato Brkan den Landesligisten in Richtung SV Altstadt und Eneias Ferreira in Richtung SV Reiskirchen verlassen. Dass der lange verletzte und nur einmal eingesetzte Luca Dimitrijevic wieder fit ist, sowohl Marius Neuschwander und Manuel Ringle nach ihren beruflichen Verpflichtungen wieder voll zur Verfügung stehen, wird zum einen den Konkurrenzkampf im Team steigern, aber auch die Zuversicht, zu weiteren Erfolgen zu kommen vergrößern. Mit einem Sieg zum Auftakt am 1. März gegen Tabellennachbar Rohrbach könne Einöd den Abstand zu den Spitzenteams verringern und den Grundstein für ein "interessantes Saisonfinale" legen. Auch baut die Spielvereinigung auf ihre Heimstärke. Zuletzt musste der Landesligist fünfmal in Folge auf fremden Plätzen antreten. Alle 16 Ligaspiele haben bisher Torwart Peter Stuchlik, Daniel Clemens und Dominik Stegner absolviert. Bester Torschütze ist Carsten Lück mit zehn Treffern.

Zum Thema:

Auf einen BlickTrainer: Markus Dilg und Frank Eis, seit 2012/13;Vorbereitungsspiele: 29. Januar, 19 Uhr, zuhause gegen TuS Rentrisch; 31. Januar, 17 Uhr, zuhause gegen TuS Massweiler; 4. Februar, 19 Uhr, zuhause gegen TSC Zweibrücken; 7. Februar, 15 Uhr, gegen die SG Rieschweiler; 14. Februar, 14.30 Uhr, zuhause gegen Mackenbach; 19. Februar, 19 Uhr, gegen VB Zweibrücken; 22. Februar, 13.30 Uhr, zuhause gegen den FC Uchtelfangen. ott