1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

EHC Zweibrücken treibt Kaderplanung weiter voran

EHC Zweibrücken : Auch Zvoník bleibt den Hornets treu

Der EHC Zweibrücken scheint für die kommende Saison in der Eishockey-Regionalliga bestens gerüstet. Nachdem der Verein in den vergangenen Wochen zahlreiche Vertragsverlängerungen von wichtigen Säulen der Mannschaft sowie Trainer Terry Trenholm verkünden konnte (wir berichteten), gab der Verein nun bekannt, dass auch Verteidiger Vladimír Zvoník dem EHCZ die Treue hält.

Zvoník besetzt die erste Kontingentspielerstelle im Kader der Hornets. Der tschechische Verteidiger stieß erst im Laufe der letzten Saison zu den Zweibrückern, weil der Kanadier Andy Willigar dem EHCZ nach nur drei Spielen überraschend den Rücken gekehrt hatte. Die Verpflichtung des 27-Jährigen Zvoník hatte sich auf Anhieb als Glücksfall erwiesen. Seit dessen Debüt im Dezember vergangenen Jahres sank die Zahl der Gegentore bei den Hornets auf die Hälfte. Der Verein gewann daraufhin die Vizemeisterschaft. Der offensiv ausgerichete Verteidiger erzielte in 19 Saisonspielen zudem 16 Scorerpunkte (sechs Tore/zehn Vorlagen). Schon bei Zvoniks Verpflichtung hatte die sportliche Leiterin des EHCZ, Christina Fischer, dessen Übersicht und Spielverständnis gelobt und versprochen, dass der Tscheche für deutlich mehr Stabilität in der Verteidigung sorgen werde. Sie sollte Recht behalten.