1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Fußball-Verbandsliga : Duell der Gegensätze in Rüssingen

Fußball-Verbandsliga : Duell der Gegensätze in Rüssingen

Die abwehrstarke SG Rieschweiler muss am Sonntag in der Verbandsliga beim treffsicheren TuS Rüssingen antreten. Und ausgerechnet jetzt fallen bei der SGR beide Torhüter verletzt aus.

Obwohl beide Mannschaften in der Tabelle nur drei Punkte trennen, könnte die Spielausrichtung kaum unterschiedlicher sein. Auf der einen Seite steht Gastgeber TuS Rüssingen, die mit 21 Treffern aus sieben Spielen zu den Ballermännern der Verbandsliga Südwest gehören, aber auch schon 29 Gegentore kassiert haben. Auf der anderen Seite glänzt die SG Rieschweiler vor allem in der Defensive. Lediglich fünf Gegentore bedeuten derzeit Liga-Bestwert. Dafür haben die Stürmer häufig Ladehemmung und erst achtmal in dieser Saison genetzt.

„Es stimmt schon, dass wir uns noch zu wenige Torchancen rausspielen. Zuletzt gegen Speyer (2:0) hat das aber schon viel besser funktioniert. Da haben wir einfach nur zu wenig aus unseren vielen Möglichkeiten gemacht“, betont Rieschweilers Trainer Björn Hüther. „Allerdings hatten wir auch ein knallhartes Auftaktprogramm, fast nur gegen Topteams. Das relativiert das Ganze dann wieder.“ Umso zufriedener ist Hüther vor dem „Duell der Gegensätze“ mit den bislang guten Auftritten seiner Mannschaft und dem daraus resultierenden sechsten Tabellenplatz mit zwölf Punkten aus den ersten sieben Partien. „Es herrscht ein großer Konkurrenzkampf im Team. Alle ziehen mit, jeder will sich empfehlen. So wünscht man sich das natürlich als Trainer.“

Sehr viel wechselhafter ist die Saison bislang bei Gegner Rüssingen verlaufen, die zwar sieben Plätze, aber auch nur drei Zähler hinter den Rieschweilern liegen. Wozu der TuS an einem guten Tag in der Lage ist, bekam am vergangenen Wochenende der Elfte Hohenecken zu spüren, die auf ihrem eigenen Platz mit 5:1 abgeschossen wurden. Ein ganz anderes Gesicht zeigten die Rüssinger Ende August, als man bei Spitzenreiter Arminia Ludwigshafen 2:11 unter die Räder kam. „Die sind eine echte Wundertüte. Da wechseln sich richtige gute Resultate mit wahren Katastrophen-Ergebnissen ab – je nachdem, welche Spieler gerade zur Verfügung stehen“, will Hüther vor der Partie am Sonntagnachmittag (16 Uhr) erst einmal abwarten, welche Elf TuS-Coach Akgün Yalcin tatsächlich aufs Feld schickt. Unter anderem steht bei Rüssingen Ex-Nationalspieler Mario Basler im Kader. Vier Mal kam der inzwischen 48-Jährige in dieser Runde bereits zum Einsatz und erzielte ein Tor.

Probleme bereitet Hüther vor dem Auswärtsspiel vor allem die Torhüterposition. Mit Dirk Jank und Christian Megel fallen die etatmäßige Nummer eins und zwei verletzt aus. Aus beruflichen Gründen fehlen zudem Angreifer Tobias Leonhard und Mittelfeldmann Frederic Stark, auf Dennis Becker und Jannik Steigner muss der 40-Jährige ebenfalls verzichten.

www.sg-rieschweiler.de