1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Dritte Liga: SV64-Handballer spielen in der Weststaffel

Dritte Liga: SV64-Handballer spielen in der Weststaffel

Seit vergangenem Wochenende ist die neue Spielklasseneinteilung der 64 Drittligavereine veröffentlicht. Wie eigentlich erwartet, wurde Aufsteiger SV 64 Zweibrücken in die Weststaffel eingeteilt.



Die ehemaligen Bundesligisten OSC Duisburg (Rheinhausen), die früheren Zweitligisten Eintracht Hagen, TV Korschenbroich, TuS Ferndorf, Leichlinger TV, Eintracht Wiesbaden sowie die Bundesliga-Reserveteams VfL Gummersbach II, GWD Minden II und TBV Lemgo II sind künftig die Gegner der 64er.

Darüber hinaus freuen sich die Zweibrücker auf das Derby gegen die HG Saarlouis. Wobei die HGS als Zweitligaabsteiger noch auf den Klassenverbleib hoffen kann, da das Lizenzierungsverfahren beim HSV-Handball immer noch nicht abgeschlossen ist.

"Ich kann mit der neuen Liga sehr gut leben", betonte SV-Trainer Stefan Bullacher nach der Bekanntgabe, obwohl die reinen Fahrstrecken in der Weststaffel ungemein länger sind.

Die größte einfache Entfernungen schlägt mit 530 Kilometern nach Minden zu Buche. Durchschnittlich sind 325 Kilometer als einfache Fahrstrecke berechnet. Insgesamt sind fast 10 000 Reisekilometer zu bewältigen.