Leichtathletik LAZ-Trio springt bei der U20-DM in Dortmund

Zweibrücken/Dortmund · Zweibrücker Stabhochspringer Ben Kribelbauer, Lars Ulrich und Paula Legner starten am Samstag bei deutschen Hallenmeisterschaften.

Stabhochspringer Ben Kribelbauer vom LAZ Zweibrücken hat in den vergangenen Wochen eine Medaille nach der anderen gewonnen. Bei der Hallen-DM am Samstag in Dortmund ist die Konkurrenz allerdings riesig.

Stabhochspringer Ben Kribelbauer vom LAZ Zweibrücken hat in den vergangenen Wochen eine Medaille nach der anderen gewonnen. Bei der Hallen-DM am Samstag in Dortmund ist die Konkurrenz allerdings riesig.

Foto: imago images/Beautiful Sports/imago sport

(red) Pfalzmeisterschaften, Rheinland-Pfalz-Meisterschaften, Süddeutsche Meisterschaften: In den vergangenen Wochen ging es mit der Wertigkeit der Leichtathletik-Veranstaltungen unter dem Hallendach immer weiter aufwärts. Nun steht für Ben Silas Kribelbauer, Paula Legner und Lars Ulrich der nationale Höhepunkt an. An diesem Samstag nehmen die jungen Stabhochspringer des LAZ Zweibrücken an den Deutschen Hallen-Meisterschaften der Altersklasse U20 in Dortmund teil.

Kribelbauer und Ulrich schwingen sich in der Helmut-Körnig-Halle ab 11.30 Uhr in die Lüfte. Legner greift ab 15 Uhr zu ihrem Arbeitsgerät. Um die Medaillen mitzuspringen, dürfte für das LAZ-Trio aber ganz schwer werden. Viele Konkurrenten sind im Vergleich zu Kribelbauer und Legner bis zu zwei Jahre älter. Und die Bestleistungen der nationalen Top-Springer sind dann doch noch einmal ein wenig höher als jene der LAZ-Athleten.

Paula Legner (Jahrgang 2007) tritt mit dem zehntbesten Meldewert aller Teilnehmerinnen an. Bei den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften in Ludwigshafen hatte sie Ende Januar 3,60 Meter übersprungen und damit nicht nur Silber gewonnen, sondern auch die DM-Norm geknackt. Zuvor hatte sie sich bei den Pfalzmeisterschaften den Titel gesichert. Bei den Süddeutschen wurde sie Fünfte. Bei der DM tritt Legner unter anderem gegen die Favoritinnen Anna Hiesinger (LAZ Ludwigsburg) und Naya Füllers (Bayer Leverkusen) an, die schon über vier Meter gesprungen sind.

Ben Kribelbauer (Jahrgang 2007) musste in den vergangenen Wochen vermutlich erstmal Platz in seinem Trophäenschrank für das ganze neue Edelmetall machen. Bei den Pfalzmeisterschaften gewann er mit neuer Bestleistung (4,61 Meter) ebenso Gold wie bei den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften. Bei den Süddeutschen schnappte er sich Silber. Um auch aus Dortmund mit einer Medaille nach Hause zu kommen, wird er sich aber wohl noch einmal deutlich steigern müssen. Die Favoriten Hendrik Müller (Bayer Leverkusen) und Joshua Stallbaum (TSV Schmiden), die beide zwei Jahre älter sind, haben beide Bestleistungen jenseits der fünf Meter stehen.

 LAZ-Stabhochspringerin Paula Legner tritt mit einer Bestleistung von 3,60 Metern in Dortmund an.

LAZ-Stabhochspringerin Paula Legner tritt mit einer Bestleistung von 3,60 Metern in Dortmund an.

Foto: Esther Quarz/HHG

Kribelbauer tritt mit dem siebtbesten Meldewert der Teilnehmer an. Sein ein Jahr älterer Teamkollege Lars Ulrich weist den viertbesten Meldewert auf. Ulrichs Bestleistung von 4,85 Meter stellte er allerdings schon vor knapp einem Jahr in Rostock auf. Im Januar überquerte Ulrich 4,30 Meter – und gewann damit bei der Pfalzmeisterschaft der Aktiven Bronze.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort