DJK Ballweiler ist raus

Der FC Riegelsberg hat gestern Abend DJK Ballweiler-Wecklingen/SV Wolfersheim in der vierten Runde aus dem Saarlandpokal geschmissen. Erbach scheiterte trotz Führung knapp gegen Güdesweiler.

SG Blickweiler-Breitfurt - SV Mettlach 1:5 (1:2). Der Saarlandligist kontrollierte von Beginn an die ansehnliche Partie. Blickweiler-Breitfurt versuchte, mit Kontern Nadelstiche zu setzen. Doch nach einer Viertelstunde erzielte Felix Guckeisen die Führung, und legte das 2:0 (31.) nach. Die Hausherren erzielten durch Lukas Motsch (41.) den Anschlusstreffer. Nach dem Wechsel das gleiche Bild: Mettlach bestimmte die Abläufe, die Hausherren warteten auf Fehler. Doch Marius Becker (82.), Andreas Becker (86.) und Patrick Heinz (89.) gelangen weitere Treffer.

SG Erbach - SF Güdesweiler 3:1 (0:1). Erbach begann stark, machte Druck. Güdesweiler, das die Elf noch von der Relegation kannte, wo man 0:3 unterlag, lauerte auf Konter. Einen langen Ball nahm Tobias Wagner (37.) volley und traf zur überraschenden Führung. Im zweiten Abschnitt verstärkten die Einheimischen die Angriffsbemühungen, kombinierten und Janek Kessler (60.) konnte freistehend einschießen. Auch danach kamen die Gäste nicht mehr ins Spiel, während Erbach kombinierte und durch Stefan Olesch (72.) nachlegte. Die Entscheidung dann sechs Minuten später, als Stefan Baumann eine Kombination über mehrere Stationen abschloss. 1. FC Riegelsberg - SG DJK Ballweiler-Wecklingen/SV Wolfersheim 3:1 (1:1). Beim 14. der Verbandsliga Südwest musste sich Ballweiler-Wecklingen/SV Wolfersheim aus der Verbandsliga Nord-Ost geschlagen geben. Riegelsberg bestimmte die erste Halbzeit, geriet aber durch einen Treffer von Christopher Dahl (21.) etwas überraschend in Rückstand. Neun Minuten später glich der Gastgeber durch Said Chouib aus. Vier Minuten nach der Pause traf erneut Chouib für Riegelsberg zum 2:1. Die Partie war nun offener. Ballweiler bekam die eine oder andere Torchance zum Ausgleich, während Riegelsberg einige Mal mit Kontern gefährlich war. In der 87. Minute schloss Christoph Debrand einen dieser Konter zum 3:1-Endstand ab.

VfB Hüttigweiler - FSV Jägerburg 0:5 (0:3). Der Oberligist aus Jägersburg dominierte die Partie nach Belieben und gewann souverän seine Pokalpartie am Mittwochabend beim Vierten der Landesliga Nord. Julian Fricker eröffnete den Torreigen der Gäste nach neun Minuten. Daniel Ruschmann (17.) und Frederic Ehrmann (42.) ließen die Treffer zur klaren Pausenführung der Jägersburger folgen. Der FSV Jägersburg nutzte auch in der zweiten Spielhälfte seine Torchancen konsequent, während sich Hüttigweiler kaum gefährlich vor dem Tor des FSV zeigte. Zehn Minuten vor dem Abpfiff traf Niklas Holzweisig zum 4:0 und in der Schlussminute erhöhte Valdrim Dakaj auf 5:0.

SV Humes - FC Palatia Limbach 0:2 (0:0). Für Verbandsligist Limbach war diese Partie beim Elften der Landesliga Nord SV Humes das erwartet schwere Spiel. Die erste Halbzeit verlief noch ausgeglichen. Limbach steigerte sich aber nach dem Seitenwechsel und setzte sich verdientermaßen durch. Nach einer Stunde erzielte Kevin Stamp die Limbacher Führung, die Jens Menzer in der 80. Minute mit einem 25-Meter-Freistoß zum 2:0 ausbaute.

Spvgg. Hangard - SV Elversberg 0:10 (0:7). Beim Verbandsligisten Hangard hatte der Spitzenreiter der Regionalliga Südwest Elversberg Lust auf viele Tore. Für die SVE trafen: Marco Kehl-Gomez, Julius Perstaller (2), Moritz Göttel, Florian Bichler, Aron Berzel, Milian Ivana (2), Lukas Köhler und Sven Sellentin.

SG Rehlingen-Fremersdorf - 1. FC Saarbrücken 1:7 (0:4). Für den Tabellenzweiten der Regionalliga Südwest 1. FC Saarbrücken schossen Marwin Studtrucker, Sven Sökler (2), Kevin Behrens (2) und Jordan Steiner (2) die Tore.