1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Die TSG Mittelbach zieht es weiter nach oben

Die TSG Mittelbach zieht es weiter nach oben

Die TSG Mittelbach hat in der vergangenen Saison den siebten Platz in der Abschlusstabelle der Fußball-C-Klasse belegt. "Damit hat niemand gerechnet", sagt Spielertrainer Christian Arnold. Dementsprechend waren der Trainer, die Mannschaft und der Verein auch "zufrieden" mit der Runde.

"In dieser Saison wollen wir besser abschneiden", gibt Arnold das Ziel vor. Dabei stützt der Trainer seine Zuversicht auf die gute Rückrunde, in der Mittelbach nur noch das Spiel gegen den überlegenen Meister Großsteinhausen II verloren hat.

Zudem habe sich die Mannschaft mit Bülent Toprak, Ugur Alsac, Martin Brzoza oder Christian Herschenröther verstärkt. Rund 20 Spieler zählt Arnold zu seinem Kader. Zwischen zwölf und 14 seien regelmäßig im Training. Die Vorbereitung sei mit "Höhen und Tiefen", aber insgesamt gut gelaufen.

Das erste Saisonspiel hat Mittelbach 19:0 gegen Höhfröschen II gewonnen. "Das war kein Maßstab", möchte Arnold die Partie nicht überbewerten. Zumal das Spiel der Neuner-Mannschaft seinem konditionell überlegenen Team entgegen gekommen sei. Auch wenn der klare Sieg den ersten Platz bedeutet. Ein Maßstab sei der 4:2-Sieg im Kreispokal beim SV Martinshöhe II gewesen. Denn da hätte der ein oder andere Spieler aus dem B-Klasse-Team der Martinshöher mitgespielt. Der TuS Wattweiler, der TSC Zweibrücken II und der SVN Zweibrücken II sind nach Auffassung Arnolds die Meisterschaftsfavoriten in der C-Klasse West.