Die Nummer eins im Diskusring

Ihren elften deutschen Meistertitel hat Christine Ecker gerade in der Tasche. Nun läuft für die Diskuswerferin des LC DJK Erbach die Vorbereitung auf ihre zweite Senioren-WM im Sommer in Lyon.

Einen weiteren Titel hat Christine Ecker ihrer umfangreichen Sammlung hinzugefügt. Zu ihren Medaillen und Urkunden für Titel und Podiumsplätze hat die Diskuswerferin des LC DJK Erbach mit dem elften deutschen Meistertitel eine weitere Trophäe hinzugefügt. Bei der Winter-DM siegte die inzwischen 51-jährige Physiotherapeutin, in der Klasse W50 mit 37,56 Metern. Mit dieser Goldmedaille verteidigte Ecker erfolgreich ihren Titel aus dem Vorjahr.

Im vergangenen Sommer wurde die Erbacherin mit 37,02 Metern ebenfalls Deutsche Meisterin. "Der sportliche Höhepunkt im letzten Jahr war aber ganz klar die Weltmeisterschaft der Senioren- und Seniorinnen in Budapest", blickt Ecker zurück. Im März 2014 durfte sie für den Deutschen Leichtathletik-Verband erstmals an der internationalen Winterausscheidung mitwirken. Nur hauchdünn verpasste Ecker eine Medaille. 36,80 Meter im besten Versuch reichten zum undankbaren vierten Platz. "Nur fünf Zentimeter fehlten mir zu Bronze", nahm es die Erbacherin dennoch gelassen hin, dass ihr das erste Edelmetall auf internationaler Ebene verwehrt blieb.

Leichtathletik betreibt Christine Ecker seit ihrem achten Lebensjahr bei der DJK Erbach , dem Vorgängerverein der heutigen LC DJK. Zunächst als Mehrkämpferin fand sie ab dem B-Jugendalter dann immer mehr Gefallen an den Wurfdisziplinen Kugel und Diskus. Nicht nur auf Saarlandebene, sondern auch auf nationaler sorgte Ecker für positive Schlagzeilen. 1982 wurde sie DM-Dritte bei der Jugend mit dem Diskus. Die Wurfscheibe wurde für Ecker als Spezialdisziplin auserkoren. In allen Altersklassen von der Jugend bis zur Seniorenklasse ist die 51-Jährige im Saarland unschlagbar. Seit 1993 hält sie mit 51,86 Metern den Saarlandrekord der Frauen. "Bis heute kam keine Leichtathletin mehr an die 50 Meter heran", erklärt Ecker stolz, die hier alle Rekordlisten von der Jugend, Aktiven- und Seniorenklasse im Diskuswurf anführt.

Zehn bis 15 Wettkämpfe absolviert Christine Ecker noch immer im Jahr, je nachdem wie es der Beruf der Physiotherapeutin zeitlich zulässt. Dies gilt auch für das Training. "Zwei bis vier Mal pro Woche trainiere ich." Doch Stress mache sie sich dabei nicht. "Je nach Lust und Laune", greift Ecker zum Diskus oder absolviert Krafteinheiten. Darüber hinaus gibt sie wöchentlich ihr Wissen als Trainerin dem Nachwuchs der LC DJK Erbach weiter.

Ans Aufhören verschwendet Ecker noch keine Gedanken. "So lange ich Lust und Spaß habe, mache ich weiter." In ihren Gedanken schwirrt eher bereits der nächste Höhepunkt in ihrer bisher bemerkenswerten Sportkarriere herum. Am 10. und 11. August wird sie bei der Weltmeisterschaft in Lyon an den Start gehen. Das Ziel von Christine Ecker bei dieser Freiluft-WM: "Ein Platz unter den ersten sechs Werferinnen wäre ganz okay für mich."