Der TV Althornbach wird gejagt

Volle Ränge und tolle Stimmung gehören zu den Kennzeichen der Hallenfußball-Meisterschaft der Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land in der Sporthalle der IGS Contwig. Das erhofft sich Ausrichter Battweiler auch bei der 23. Auflage am Samstag.

Der Trainer der SG Battweiler-Reifenberg, Andy Platz, ist sich bewusst, dass seine Mannschaft zu den Favoriten der Hallenfußball-Meisterschaft der Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land gezählt wird. "Wir wollen weit kommen. Aber nicht um jeden Preis." Auch wenn zwei Spieler in Urlaub weilten, stehe ihm eine gute Hallenmannschaft zur Verfügung. Vor zwei Wochen erreichte die SG bei der Hallenmeisterschaft der VG Thaleischweiler-Wallhalben Platz drei. Nur die überragende SG Rieschweiler stand bei der 2:3-Niederlage in der Endrunde einem noch größeren Erfolg im Wege. Im vergangenen Jahr unterlag Battweiler-Reifenberg im Finale nach Neunmeterschießen 4:5 dem TV Althornbach.

Nicht nur die Spieler sind bei der 23. Hallenfußball-Meisterschaft in der Sporthalle der IGS Contwig am Samstag gefordert. Viele weitere ehrenamtliche Helfer sind am Wochenende im Einsatz. Schriftführer Markus Zimmer schätzt, dass 50, 60 Vereinsmitglieder aktiv sind. Das gehe beim Aufbau am Freitag los über die Dienste an der Theke und der Turnierleitung bei der Hallenmeisterschaft am Samstag und den Jugendturnieren am Sonntag. "Aber es macht auch Spaß ein solches Turnier auszurichten", sagt Zimmer. "Auch wenn es viel Arbeit sei." Ohne die Ehrenamtlichen ginge nichts. Aber die beiden Tage mit vielen Hundert Besuchern seien auch lukrativ für den Verein.

Die erste Mannschaft der SG Battweiler-Reifenberg bekommt es in der Gruppe B mit der SG Hornbach-Rimschweiler und Contwig II zu tun. Dabei sieht der Hornbacher Spielleiter Wolfgang Wendel nicht als Turnierfavorit. Das seien Großsteinhausen und Battweiler-Reifenberg. Großsteinhausen hat auch Battweilers Trainer Andy Platz auf der Rechnung. Ebenso den Titelverteidiger Althornbach.

Die ersten Mannschaften aus Großsteinhausen und Althornbach treffen bereits in der Vorrundengruppe C aufeinander. Althornbachs Trainer Michael Greinert geht nach dem Gewinn der Futsal-Kreismeisterschaft vor drei Wochen auch das Turnier engagiert an. In die Finalrunde wolle die Mannschaft auf jeden Fall. "Dann entscheidet die Tagesform. Großsteinhausens Trainer Andreas Langner möchte "so weit wie möglich" kommen. Drittes Team im Bunde ist Außenseiter Wiesbach.

In der Gruppe A ist Contwigs erste Mannschaft gegen Battweiler-Reifenberg II und Großsteinhausen II Favorit. "Das Turnier in Contwig verpflichtet uns, mit Ehrgeiz an die Sache ranzugehen", verspricht Contwigs Spielleiter Jürgen Hoffmann, dass seine Mannschaft engagiert zu Werke geht. In der Gruppe D möchte die SG Bechhofen-Lambsborn ein Wort bei der Pokalvergabe mitreden. Vor einigen Tagen gewann die SG die Hallenmeisterschaft der VG Bruchmühlbach-Miesau. "Wir sind auch bei diesem Turnier motiviert", sagt Trainer Benjamin Mayer. Auch Kleinsteinhausens Trainer Andreas Schwab möchte die Gruppenphase überstehen. "Aber wir gehen das Turnier locken und ohne Druck an." Stambach und Althornbach II vervollständigen die Gruppe.

Zum Thema:

Auf einen Blick23. Hallenfußball-Meisterschaft der VG Zweibrücken-Land: Vorrunde Beginn zwölf Uhr: Gruppe A: SV Contwig I, SG Battweiler-Reifenberg II, SV Großsteinhausen II; Gruppe B: SG Hornbach-Rimschweiler, Battweiler I, Contwig II; Gruppe C: SV Wiesbach, Großsteinhausen I, TV Althornbach I; Gruppe D: SG Bechhofen-Lambsborn, SC Stambach, FC Kleinsteinhausen, Althornbach II.Viertelfinale: Beginn 15.15 Uhr.Halbfinale: Beginn 16.07.Spiel um Platz drei: 16.33 Uhr.Endspiel: 16.46 Uhr. sf