Der Titel geht an den Favoriten

Mit einer souveränen Leistung und ohne Gegentor hat Landesligist ASV Kleinottweiler die Bexbacher Hallen-Stadtmeisterschaften gewonnen: 4:0 hieß es im Finale gegen Niederbexbach. Das Team des FV Oberbexbach wurde disqualifiziert.

Ohne Probleme hat sich Fußball-Landesligist ASV Kleinottweiler die Hallen-Stadtmeisterschaft gesichert. In der Höcherberg-Halle wurde das Team von Goran Jurisic seiner Favoritenrolle mit dem 4:0-Sieg im Finale gegen den Bezirksligisten SV Niederbexbach gerecht. Die Treffer erzielten Marius Bucco, Dennis Fuss, Erhan Güngörmüs und Edvard Jones. "Wir haben das Turnier verdient gewonnen", sagte Jurisic. Seine Mannschaft habe konstant gute Leistungen gebracht.

Bereits in der Vorrunde hatte Kleinottweiler gegen den SV Niederbexbach mit 2:0 Partie gewonnen, nachdem sich das Team zuvor gegen den SV Höchen II mit 6:0 und gegen den SV Bexbach mit 5:0 durchgesetzt hatte. Spannend war in der Gruppe zwei die Entscheidung um Platz drei. Mit dem SV Niederbexbach, dem SV Bexbach und dem SV Höchen II hatten alle jeweils drei Punkte. Niederbexbach kam über das bessere Torverhältnis ins Halbfinale. Der FV Oberbexbach sicherte sich mit drei Siegen in der Gruppe eins eigentlich den Einzug ins Semifinale. Der FVO setzte sich gegen Frankenholz mit 4:2, gegen Titelverteidiger Höchen mit 3:1 und gegen die DJK Bexbach mit 5:0 durch. Gruppenzweiter wurde die DJK Bexbach mit zwei Siegen (5:2 gegen Höchen, 4:2 gegen Frankenholz).

Oberbexbach disqualifiziert

Nachträglich wurde dem FV Oberbexbach das Halbfinale verweigert, weil die Mannschaft einen nicht berechtigten erst 17-jährigen Spieler einsetzte. Dadurch kamen die DJK Bexbach und der bereits ausgeschiedene SV Höchen weiter.

Erst im Siebenmeterschießen wurde das erste Halbfinale zwischen der DJK Bexbach und Niederbexbach entschieden. Nach zehn Minuten stand es 0:0, ehe Niederbexbach sich im Siebenmeterschießen mit 3:1 durchsetzte. Kleinottweiler bezwang im zweiten Halbfinale den SV Höchen mit 1:0.

Niederbexbacher AH siegt

Nicht nur bei den Aktiven wurde der Hallenstadtmeister gesucht, sondern auch bei der AH und dem Nachwuchs. AH-Titelverteidiger SV Bexbach musste sich im Halbfinale gegen den SV Niederbexbach mit 0:4 geschlagen geben. Das zweite Halbfinale entschied die ASV Kleinottweiler mit 7:0 gegen Frankenholz für sich. Wie bei den Aktiven wurde auch hier keine Partie um Platz drei ausgetragen. Neuer Stadtmeister bei der AH wurde der SV Niederbexbach mit einem 3:0 gegen den ASV Kleinottweiler.

Bei der G-Jugend gab es gleich das Endspiel zwischen der DJK Bexbach und dem FV Oberbexbach, das die DJK mit 1:0 für sich entschied. Bei den F-Junioren waren vier Teams dabei. Die DJK Bexbach kam mit ihrem 3:0-Sieg gegen den FV Oberbexbach, einem 2:1-Sieg gegen den ASV Kleinottweiler und einem 0:0 gegen den VfR Frankenholz auf sieben Punkte - und damit zur Stadtmeisterschaft vor Kleinottweiler, Frankenholz und Oberbexbach. Stadtmeister bei der E-Jugend wurde der FV Oberbexbach, der im Finale die DJK Bexbach mit 3:1 bezwang. Platz drei ging an den ASV mit einem 2:1-Erfolg gegen den VfR Frankenholz. Bei der D-Jugend spielten fünf Teams "Jeder gegen jeden". Der ASV Kleinottweiler I hatte keine Mühe, sicherte sich mit vier Siegen klar Platz eins. Zweiter wurde dank des besseren Torverhältnisses der SV Bexbach , vor dem VfR Frankenholz und der zweiten Mannschaft des ASV. Alle drei Teams hatten sechs Punkte auf ihrem Konto. Bei der C-Jugend wurde nach dem gleichen Modus gespielt. Die SG Bexbach hatte mit sieben Punkten die Nase vorne. Platz zwei ging an Kleinottweiler mit fünf Punkten vor der zweiten Mannschaft der SG Bexbach (4 Punkte) und dem punktlosen VfR.