1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Der Spieltag in der Fußball-Verandsliga Nordost

Fußball-Verbandsliga Nordost (Saarland) : Ballweiler Defensivbollwerk winkt die Tabellenspitze

Fußball-Verbandsliga Nordost: SGB empfängt Aufsteiger Rohrbach. Ligaprimus Bliesmengen will gegen Schwarzenbach in die Erfolgsspur zurück.

SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim - SV Rohrbach Vergessen ist der holprige Saisonstart bei der SG Ballweiler in der saarländischen Fußball-Verbandsliga Nordost. Seit acht Spielen ist die SG ungeschlagen, sieben Partien wurden gewonnen. Bemerkenswert ist, dass in allen Spielen nur ein einziger Gegentreffer zugelassen wurde. Mit insgesamt nur sieben Gegentoren stellt Ballweiler die beste Abwehr der Liga. Im Falle eines Heimsieges gegen den starken Saarlandliga-Absteiger SV Rohrbach (Anstoß: Samstag, 16 Uhr, in Wolfersheim) bei gleichzeitiger Schützenhilfe des Aufsteigers SV Schwarzenbach, der beim aktuellen Ligaprimus SV Bliesmengen-Bolchen gastiert, winkt Ballweiler sogar die Tabellenführung. Die SG liegt punktgleich mit Hellas Bildstock einen Zähler hinter Bliesmengen. SG-Trainer Peter Rubeck freut sich, dass sich seine Mannschaft in den letzten Wochen so gut entwickelt hat, dass der Zusammenhalt gestärkt und jeder sowohl im Training als auch im Spiel an die Leistungsgrenze geht. „Alle sind heiß und haben sich taktisch verbessert. Wir spielen hinten ordentlich und vorne schießen wir unsere Tore“, stellt der 57-Jährige seiner Mannschaft ein gutes Zeugnis aus. Nach personellen Veränderungen vor und sogar noch während der Saison, stehen ihm derzeit 15 Feldspieler zur Verfügung, die alle einsatzfähig sind. Von den Ballweiler Spielern haben Torwart Lucas Schmidt und Felix Decker noch keine Minute in den elf Partien in der Liga gefehlt.

Aufsteiger Rohrbach, der nach einer starken Serie (fünf Spiele ohne Niederlage) mit viel Selbstbewusstsein zur SG reist, dürfe aber keinesfalls auf die leichte Schulter genommen werden, fordert Rubeck. „Wir werden uns im Wolfersheimer ‚Kerwespiel’ richtig reinhängen, es wird rund gehen“, verspricht der Trainer. Irgendwann werde seine Mannschaft sicher auch wieder ein Spiel verlieren. „Doch das versuchen wir so lange wie möglich hinaus zu zögern“ sagt Rubeck.

Weitere Partien mit Mannschaften aus dem Ostsaarkreis:

Schlusslicht Jägersburg II zeigte zuletzt leicht ansteigende Form, steht aber noch immer ohne Punkt am Tabellenende. Am Samstag um 15.30 Uhr empfängt der FSV II den Tabellenachten Lebach-Landsweiler.

Der Tabellensechste FC Palatia Limbach, der wie Jägersburg unter der Woche im Pokal nicht antreten musste, empfängt den Aufsteiger Spvgg. Hangard (Rang 14) zum Heimspiel. Anstoß: Samstag, 16 Uhr.

Spitzenreiter SV Bliesmengen-Bolchen, der seine letzten beiden Ligaspiele nicht gewinnen konnte, will im Saarpfalz-Derby gegen Aufsteiger SV Schwarzenbach (Anstoß: Samstag, 16 Uhr) wieder in die Erfolgsspur zurück. Verzichten muss Spielertrainer Patrick Vitt jedoch auf seinen Torjäger und Co-Trainer Matthias Munz. Er hatte sich im letzten Spiel gegen Merchweiler (1:1) eine Rote Karte eingehandelt.