1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Der FC Homburg II will in Eppelborn erneut überraschen

Fußball-Saarlandliga : Wird die Sorg-Elf erneut zum Favoritenschreck?

Fußball-Saarlandliga: Der FC Homburg II will in Eppelborn erneut überraschen. Jägersburg braucht unbedingt Heimsieg gegen Primstal.

Nach einer einwöchigen Pause wegen des Schiedsrichterstreiks im Saarland geht es für die beiden Fußball-Saarlandligisten FC Homburg II und FSV Jägersburg am Samstag wieder um Punkte. Während der FSV Jägersburg um 17 Uhr gegen den Tabellenzehnten VfL Primstal zu Hause gewinnen muss, um im Titelrennen nicht früh in der Saison an Boden zu verlieren, geht der FCH II um 16 Uhr beim Fünften FV Eppelborn auf dem Papier als Außenseiter in die Partie. Allerdings überraschte die Mannschaft von Trainer Andreas Sorg zuletzt mit starken Ergebnissen gegen Spitzenteams der Liga.

„Wir müssen gegen Primstal unbedingt die drei Punkte holen“, fordert Jägersburgs Trainer Tim Harenberg, der von seiner Elf „eine konzentrierte Leistung von der ersten Minute an“ erwartet. Ihr letztes Heimspiel vor 14 Tagen hatten die Lila-Weißen nach ganz schwacher erster Halbzeit gegen den FC Homburg II überraschend mit 2:3 verloren. „Ich hoffe, dass wir daraus gelernt haben. Wir müssen mit einer ganz anderen Einstellung ins Spiel gehen.“ Im Falle einer erneuten Niederlage könnten die Mannschaften auf den Aufstiegsplätzen dem FSV an diesem Spieltag bereits auf sieben Punkte enteilen.

Personell gehen die Jägersburger arg gebeutelt in die Partie gegen Primstal. So steht hinter dem Einsatz von Frederic Ehrmann wegen einer Oberschenkelzerrung ein Fragezeichen. Auch der Einsatz von Florian Steinhauer ist fraglich. Er hatte sich im Pokalspiel beim SC Ludwigsthal eine Bänderverletzung zugezogen. Jan Reiplinger plagt eine Knochenhautentzündung. Auch auf Florian Hasemann wird Harenberg verzichten müssen. Nach einem Adduktoren-Abriss und einer notwendigen Operation wird er bis zur Winterpause ausfallen. Steven Labisch kann am Samstag wegen einer Lungenentzündung nicht spielen. Denis Gerlinger könnte nach einem Bandscheibenvorfall zumindest wieder im Kader stehen, wie Harenberg berichtet.

Auch die zweite Mannschaft des FC Homburg geht mit Verletzungssorgen in ihr Spiel gegen Eppelborn. Es fehlen die Langzeitverletzten Michael Müller und Tobias Trautzburg. Johannes Schwarz ist zudem erkrankt. Hinter dem Einsatz von Sayfedin El Khadem steht noch ein Fragezeichen. FCH-Trainer Andreas Sorg gibt sich vor dem Spiel dennoch zuversichtlich: „In den letzten drei Spielen haben wir gezeigt, zu was wir im Stande sind.“ So überraschte der FCH II mit Siegen gegen die Sportfreunde Köllerbach und im Homburger Stadtduell gegen Jägersburg. Gegen Spitzenreiter SV Auersmacher musste sich die Mannschaft nur knapp mit 0:1 geschlagen geben. „Wenn wir an die Leistungen aus diesen Spielen anknüpfen, ist auch in Eppelborn etwas möglich“, sagt Sorg kämpferisch.