1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Debakel des FC Homburg II in Dillingen. Bliesmengen-Bolchen verliert

Fußball-Saarlandliga : Sechs schallende Ohrfeigen für die Buchmann-Elf

Fußball-Saarlandliga: FC Homburg II rutscht nach 2:6-Pleite in Dillingen in der Tabelle ab. Auch Bliesmengen-Bolchen zeigt schwache Vorstellung: 0:2 gegen Schwalbach.

VfB Dillingen - FC Homburg 6:2 (2:0) Das hatte sich die U23 des FC Homburg am vierten Spieltag der Fußball-Saarlandliga ganz anders vorgestellt: Mit einer 2:6-Pleite kehrte das Buchmann-Team von ihrem Spiel aus Dillingen zurück. Dabei waren die Homburger durchaus hoffnungsvoll angereist. Nicht nur weil die Grün-Weißen bislang eine solide Runde gespielt hatten, sondern auch weil Dillingen in dieser Runde erst einen Punkt geholt hatte. Der konsternierte FCH-Trainer Buchmann kritisierte: „Das war viel zu wenig. Da lief nichts zusammen. Es war ein rabenschwarzer Tag für meine Jungs.“

An der Papiermühle in Dillingen trat die U 23 des FCH ohne Feldspieler aus dem Regionalligakader an. Mit Niklas Knichel im Tor wurde nur ein Spieler von oben aufgeboten, während Niklas Doll, Johannes Kraus und Jannis Reuss – Letzterer stand am Samstag sogar im 18er-Aufgebot des FCH in der Regionalligapartie gegen Stadtallendorf – zu Hause blieben.

Von Beginn an bestimmte der VfB Dillingen die Partie und ging nach 18 Minuten durch Samet Karatas folgerichtig mit 1:0 in Führung. Dillingen hatte weitere Möglichkeiten und erhöhte erneut durch Karatas (36.) auf 2:0. Mit diesem Pausenrückstand waren die Homburger noch gut bedient. Auch wenn Sayfedine El Khadem für den FCH (46.) kurz nach Wiederanpfiff verkürzte, kamen die Homburger nicht zurück ins Spiel. „Wir haben uns viel zu viele Fehler in der Defensive geleistet, die Dillingen genutzt hat“, stellte Buchmann fest: Nur drei Minuten nach dem Anschluss stellte der Dillinger Akim Soulemana (49.) mit einem verwandelten Foulelfmeter zum 3:1 den alten Abstand wieder her.

Mit seinem dritten Teffer an diesem Nachmittag erhöhte Karatas (61.) auf 4:1 und sorgte für die endgültige Entscheidung. Osman Gök (72.) und erneut Karatas (81.) erhöhten sogar auf 6:1, ehe Valdrin Dakaj (84.) mit dem zweiten FCH-Treffer die Klatsche für die Grün-Weißen zumindest in Grenzen hielt.

Nach der zweiten Niederlage in Folge ist der FCH in der Tabelle im Mittelfeld angekommen.

SV Bliesmengen-Bolchen – FV Schwalbach 0:2 (0:0). Kurz vor Anpfiff änderte Bliesmengens Trainer Patrick Vitt seine Formation. Für den vorgesehenen Maximilian Escher begann im Heimspiel gegen die noch ungeschlagenen Schwalbacher Marius Bauer. Bei hochsommerlichen Temperaturen zeigten die Akteure beider Teams am Samstagnachmittag nur wenige Aktionen in der Offensive. Torraumszenen blieben über die gesamte Spielzeit Mangelware auf beiden Seiten. Aufregung herrschte lediglich, als der Schwalbacher Justin Mayan (24.) nach einem Zusammenprall mit einem Bliesmenger mit einer Kopfverletzung ausgewechselt und ins Krankenhaus eingeliefert werden musste.

Auch im zweiten Durchgang bleib die Partie zunächst schwach. Bliesmengen zeigte wenig Initiative, erspielte sich keine Torchance. Die Gäste dagegen nutzten ihre beiden einzigen Chancen zum Erfolg. In der 59. Minute profitierte Schwalbachs Giuliano Leanza von einem Abspielfehler der Hausherren. Mit seinem Schuss überwand Leanza SV-Schlussmann Marco Curcio zur Führung. Mit einem schulmäßig abgeschlossenen Konter markierte der eingewechselte FV-Spieler Felix Martin fünf Minuten später den Endstand. „Schlecht gespielt und verdient verloren“, lautete das Fazit von SV-Teammanager Stefan Ruppert nach dem Schlusspfiff. Bliesmengen-Bolchen muss weiter auf den ersten Sieg warten und reist schon am Dienstag zum Duell der Verlierer des Spieltages – zum FC Homburg II.