1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Collmann will freien Fall stoppen

Collmann will freien Fall stoppen

Für ein Jahr hat sich der 65-jährige Urban Collmann bereiterklärt, das Traineramt beim in die Kreisliga abgestiegenen SV Kirkel zu übernehmen. Um das Team neu aufzubauen, und dem Verein Zeit zu lassen, einen neuen Trainer zu finden.

Dass der frühere Trainer Uwe Grub erst zum Saisonende seinen Rücktritt erklärte, hat die Verantwortlichen des SV Kirkel ins Schwitzen gebracht. Zudem musste nach einer "Grottenrückrunde" auch noch der Abstieg hingenommen werden. Der zuerst nur als Berater zurate gezogene Urban Collmann übernimmt nun das Ruder beim Kreisligisten. "Es ist eine sehr schwere Aufgabe. Zehn Spieler aus dem Kader der ersten Mannschaft haben aus verschiedenen Gründen den Verein verlassen," konstatiert der 65-Jährige, der nach einem Jahr Pause und dem Engagement bei der SG Rubenheim-Herbitzheim-Bliesdalheim II wieder einen Trainerjob angenommen hat. Er freut sich auf die Aufgabe bei dem Verein, in dem er das Fußballspielen lernte und groß geworden ist.

Die Spieler ziehen in der Vorbereitung seit dem Trainingsbeginn am 2. Juli mit, haben den Abstieg gut verdaut. Die zu erkennende leichte Euphorie lasse Hoffnung auf bessere Zeiten aufkeimen. Doch vorerst ginge es primär darum, den freien Fall zu stoppen. Mit einer qualitativ guten Elf soll ein Neuanfang auf den Weg gebracht werden, erhofft sich der erfahrene Trainer. Er ergänzte, dass es bei seiner definitiv letzten Trainerstation weitere Zielsetzung sei, wieder einen vernünftigen Spielbetrieb herzustellen - ohne tabellarische Vorgabe. Zum Saisonstart gegen den TuS Wörschweiler muss Collmann wohl auf Moritz Günther verzichten, der noch an einem Kapselriss im Sprunggelenk laboriert. Auch haben sich im Spiel gegen Winterbach Florian Felden den Fuß gebrochen, zog sich Philipp Schwarz einen Muskelbündelriss im Oberschenkel zu, Patrick Wachter einen Bänderanriss im Sprunggelenk, während sich Andreas Zinsmeister eine Zerrung im Oberschenkel eingefangen hat.

In Vorbereitungsspielen gab es zwei Unentschieden gegen Palatia Limbach (0:0, 1:1) und ein 0:3 gegen den SV Altstadt. Das Duell mit dem ASV Kleinottweiler endete 3:3. Gegen den SC Winterbach gab es auf eigenem Platz ein 3:4. Urban Collmann will neben seiner sportlichen Aufgabe auch mithelfen, dass sich der Verein in den nächsten Monaten neu aufstellen, für die kommende Saison neue Spieler und vor allem einen Spielertrainer verpflichten kann. Als Saisonziel hat er einen einstelligen Platz ausgegeben.

Zum Thema:

Auf einen Blick SV Kirkel , Kreisliga Bliestal: Trainer: Urban Collmann Zugänge: Philipp Hess, Robin Rebmann, Philippe Weisang (A-Jugend SC Blieskastel-Lautzkirchen). Nico Kiefer, Haakon Wiedemann (eigene Jugend), Marco Meyer (SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim), Volker Barth (ohne Verein), Andreas Zinßmeister (Mimbach); Abgänge: Sven Jelovik (Hornbach), Julian Keuten (Höchen), Lukas und Philipp Kürzel, Patrick und Pascal Walter, Philipp Jahnke (alle Bruchhof), Berathiben Logeswaran (Altstadt), Lucas Michalski, Rainer Schmidt (beide DJK St. Ingbert), Gregor Zühlke (beruflich nach Wiesbaden); ott