1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

BTTF-Zweite braucht weiteren Matchball

BTTF-Zweite braucht weiteren Matchball

Enttäuschte Gesichter statt ausgelassenen Jubels: Die BTTF-Herren II haben mit der Pleite in Höhfröschen ihren ersten Matchball zur Bezirksklasse vergeben. An der Ausgangslage hat sich nichts geändert. Ein Punkt heute gegen Mittelbach reicht zum Aufstieg.

Die Entscheidung über den Aufstieg in die Bezirksklasse wird vertagt. Am vorletzten Spieltag musste sich die zweite Herrenmannschaft der Bickenalbtaler Tischtennis-Freunde (BTTF) Zweibrücken dem TTC Höhfröschen II mit 5:9 geschlagen geben. Mit dem Heimsieg wahrte der TTC seine Chance im Rennen um Platz zwei, muss zum Saisonfinale aber auf einen Patzer der Zweibrücker hoffen. Die Gastgeber erwischten den besseren Start, entschieden zwei der drei Doppel für sich. Nur Harald Kraft und Tristan Wolk punkteten mit einem 3:0 über Höhfröschens Dreßler/Knecht. Auch in den Einzeln war das Glück nicht unbedingt auf Seite der Bickenalbtaler. Thomas Gros konnte gegen Ralf Schneider zwei Matchbälle im vierten Durchgang nicht nutzen und verlor die Partie noch mit 2:3-Sätzen. Cornell Wilhelm (14:16) und Jens Faust (10:12) unterlagen Matthias Hoffmann jeweils in der Verlängerung des fünften Durchgangs. Die Erfolge von Andreas Blatt (2), Harald Kraft und Tristan Wolk waren zu wenig für das anvisierte Remis. Dennoch hat der Tabellenzweite (28:10-Punkte) weiter alles selbst in der Hand: Ein Unentschieden reicht heute Abend gegen den TTC Mittelbach, um die beiden Mannschaften des TTC Höhfröschen (jeweils 26:12-Punkte) entscheidend auf Distanz zu halten.

Nur in den Doppeln konnte der TTC Riedelberg II gegen den Meister der Bezirksklasse, die BTTF-Herren I, mithalten, führte sogar mit 2:1. Dann hatten die Gastgeber ihr Pulver verschossen und unterlagen deutlich mit 2:9. Sascha Als (2), Peter Morgenthaler (2), Till Keller, Artur Herte, Benjamin Haag und Henrik Sostmann sowie das Doppel Morgenthaler/Herte waren für die Bickenalbtaler erfolgreich.

Ein wertvolles Remis sicherten sich die Herren III im Abstiegskampf in der Kreisklasse A gegen den TTC Höhfröschen IV. Beim 7:7 drehten Werner Brück, Harald Heil (2), Holger Blauth, Jonas Simon (2) und das Doppel Götte/Simon einen 1:6-Rückstand. In der Kreisklasse B gewann die Fünfte bei der VT Contwig II mit 8:5, die Herren VI hatten beim 8:2 gegen den TTC Hettenhausen II keine Mühe.

Warmspielen für die anstehende Relegation zur ersten Pfalzliga konnten sich die Damen I. Beim TTV Siegelbach setzten sich Laura Molter, Sophie Semmet, Kerstin Wolk und Leonie Molter im Eiltempo mit 8:0 durch.

Der zweiten Damenmannschaft ist mit dem 8:5 beim SV Alsenbrück der Sprung von den Abstiegsrängen in der zweiten Pfalzliga geglückt. Im Duell gegen den Tabellennachbarn überzeugten Isabelle Schütt und Anja Molter im hinteren Paarkreuz. Gemeinsam holten sie sieben der acht Zähler. Anne Morgenthaler machte den wichtigen Auswärtserfolg perfekt.