1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

BTTF-Sorgenkinder schöpfen neue Hoffnung

BTTF-Sorgenkinder schöpfen neue Hoffnung

Mit den Damen I und den Herren II haben sich zwei Teams der BTTF Zweibrücken im Rennen um den Klassenverbleib zurückgemeldet. Lange Gesichter gab es dagegen bei den Bezirksliga-Herren nach der 7:9-Heimniederlage gegen den SV Weselberg.

Nach sechs Pleiten in Folge konnten die Pfalzliga-Damen der Bickenalbtaler Tischtennis-Freunde (BTTF) Zweibrücken am Wochenende wieder Punkte einfahren. Gegen den Tabellennachbarn TuS Hochspeyer setzte sich der Aufsteiger mit 8:4 durch. Zu Beginn sah es allerdings nicht nach einem klaren Erfolg für die Zweibrückerinnen aus. Nach einem Viersatzerfolg von Anette Bauer über BTTF-Spitzenspielerin Sophie Semmet führten die Gäste zwischenzeitlich sogar mit 4:3. Dann läutete Leonie Molter die Wende ein. Anja Egelhof rang die BTTF-Spielerin mit 14:12 im Entscheidungssatz nieder. Ersatzspielerin Isabelle Schütt aus der zweiten Mannschaft zeigte ebenfalls eine starke Leistung und steuerte einen Einzel- und einen Doppelsieg an der Seite von Sophie Semmet bei. Genauso wie Kerstin Wolk, die alle drei Einzelpartien gewann. Durch den Erfolg rücken die Bickenalbtalerinnen in der Tabelle auf Rang neun vor.

Die Damen II haben in der zweiten Pfalzliga eine Überraschung beim TTC Riedelberg verpasst. Mit 5:2 lagen die Zweibrückerinnen bereits in Front, dann folgte der Einbruch. Riedelberg schnappte sich sechs Partien in Folge und gewann am Ende noch mit 8:5. Neben zwei Doppelsiegen waren Isabelle Schütt (2) und Anja Molter für die BTTF-Zweite erfolgreich.

Auch den Herren I fehlte in der Bezirksliga nicht viel zu einem Punktgewinn. Dem Tabellenzweiten aus Weselberg mussten sich die Zweibrücker nach über drei Stunden Spielzeit mit 7:9 geschlagen geben. Benjamin Haag steuerte zwei Zähler bei, Peter Morgenthaler, Sascha Als, Till Keller und Artur Herte waren jeweils einmal siegreich. Zudem punktete das Doppel Morgenthaler/Keller. Trotz der Niederlage belegt der Aufsteiger mit derzeit 15:15-Punkten einen guten achten Tabellenplatz.

Gleich zwei Spiele musste die zweite Herrenmannschaft am Wochenende absolvieren. Nach der erwarteten 4:9-Pleite in beim Tabellenzweiten Höheinöd, meldete sich der Aufsteiger am Sonntag mit einem wichtigen Auswärtssieg im Abstiegskampf zurück. Bei den Sportfreunden Walshausen gewannen die Zweibrücker nach zähem Ringen am Ende hauchdünn mit 9:7. Alexander Spies und Tristan Wolk machten mit einem 3:1 im Abschlussdoppel über Tomas Hahn/Gerhard Bruck den Coup perfekt. Durch den Sieg rückt das BTTF-Team bis auf zwei Punkte an Walshausen heran und darf wieder auf den Klassenverbleib in der Bezirksklasse hoffen. "Es kommen noch zwei, drei Spiele, die wir gewinnen können. Wenn uns das gelingt, haben wir eine realistische Chance", schätzt Thomas Gros die Lage ein. Die Zweibrücker Nummer zwei hatte mit zwei Einzelerfolgen maßgeblichen Anteil am Sieg seiner Mannschaft. Außerdem punkteten noch Alexander Spies (2), Andreas Blatt, Tristan Wolk (2) und Spies/Wolk im Eingangsdoppel.

In der Kreisklasse B Nordwest verteidigten die Herren V mit einem 8:3 beim TTC Höhfröschen VI die Tabellenführung. Niederlagen mussten dagegen die sechste und siebte Mannschaft einstecken.