1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

BTTF-Herren: Rückkehr in Bezirksliga wird immer konkreter

BTTF-Herren: Rückkehr in Bezirksliga wird immer konkreter

Die erste Herrenmannschaft der Bickenalbtaler Tischtennis-Freunde hat zwei weitere Zähler auf dem Konto verbucht. Abstiegskandidat Thaleischweiler war allerdings kein wirklicher Prüfstein, lediglich vier Spieler hatten die Gäste in ihrem Aufgebot.

Ungleicher hätte das Duell der Bezirksklasse zwischen den BTTF-Herren I und dem AC Thaleischweiler kaum ausfallen können. Die Bickenalbtaler, unangefochtener Tabellenführer, hatten den Vorletzten, der lediglich vier Spieler aufbieten konnte, zu Gast. Drei Zähler, ein Doppel und zwei Einzel, gingen somit kampflos auf das Konto der Zweibrücker. Den vierten Punkt sicherte das Doppel Peter Morgenthaler/Till Keller mit einem 3:1 über Brunner/Brunner. Sascha Als und Benjamin Haag mussten sich am Nebentisch dem Thaleischweiler Spitzendoppel Kaufmann/Grummt in vier Sätzen geschlagen geben. Auch in den Einzelpartien ließ der Spitzenreiter nichts anbrennen, erhöhte auf 8:1. Sascha Als verpasste es dann allerdings, den Sack endgültig zuzumachen. Er unterlag der Nummer eins der Gäste, Manuel Kaufmann, denkbar knapp mit 15:17 im Entscheidungssatz. Den Schlusspunkt zum ungefährdeten 9:2 setzte Peter Morgenthaler, der Andreas Brunner mit 11:4, 11:4 und 11:2 von der Platte fegte.

Weiter für Furore sorgt die vierte Mannschaft in der Kreisklasse A. Nach dem 8:4-Heimsieg im Verfolgerduell gegen den TTC Saalstadt II ist der Aufsteiger nun schon auf den dritten Tabellenplatz hochgeklettert. Harald Draxel (3), Jonas Simon (2), Johannes Götte und Sven Molter sowie das Doppel Götte/Simon holten die acht Punkte.

Die Herren VI stecken nach der 2:8-Heimniederlage gegen die dritte Vertretung der Walshauser Sportfreunde im Niemandsland der Kreisklasse B fest. Karl-Heinz Wolk (13:11 im fünften Durchgang gegen Idor Neumann) und das Doppel David Bullacher/Jano Streb, das im Entscheidungssatz Hahn/Neumann mit 11:9 niederrang, sorgten für Ergebniskosmetik.

Auch ohne Spitzenspieler Henrik Sostmann feierte das Jungenteam einen Kantersieg gegen Walshausen. Lediglich einen Satz gaben Jens Faust, Noah Schallert, Erik Moch und Joshua Schatzmann beim 6:0 ab. Leichtes Spiel hatten auch die beiden Schülermannschaften: Die Erste setzte sich mit 6:1 beim TV Höheinöd durch, die Zweite verpasste dem TTC Mittelbach die Höchststrafe und gewann 6:0.

Das Doppel Celina Siebert und Jara Molter holte beim 1:6 der Schülerinnen II gegen Nünschweiler den Ehrenpunkt. Die dritte Mannschaft mit Adelina Berisha, Finja Molter, Natalia Winitzki und Anna-Maria Erb schlug den TV Höheinöd überraschend deutlich mit 6:0. Die Vierte war beim 0:6 in Riedelberg chancenlos.