1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

BTTF-Herren I jenseits von Gut und Böse

BTTF-Herren I jenseits von Gut und Böse

Eine Nummer zu groß war Aufstiegsaspirant Höhfröschen für die Bezirksliga-Herren der BTTF Zweibrücken. Auch die Zweite und Dritte mussten Niederlagen einstecken. Besser machten es die Herren VII, die ihr erstes Saisonspiel gewinnen konnten.

Mit 6:9 hat die erste Herrenmannschaft der Bickenalbtaler Tischtennis-Freunde (BTTF) Zweibrücken ihr Bezirksliga-Spiel beim Tabellenzweiten TTC Höhfröschen verloren. Obwohl die Nummer zwei der Gastgeber, Jürgen Reichel nur die Mannschaft auffüllen, nicht aber ins Spielgeschehen eingreifen konnte, reichte es für den Aufsteiger nicht zu einem Punktgewinn. Sascha Als, Peter Morgenthaler, Till Keller und Henrik Sostmann (2) sowie das Doppel Morgenthaler/Keller waren auf Zweibrücker Seite erfolgreich. Mit jetzt 10:10-Punkten liegen die Bickenalbtaler auf Rang acht und damit im Niemandsland der Tabelle.

Chancenlos war die zweite Mannschaft im Kellerduell der Bezirksklasse gegen den TTC Riedelberg II. Überraschend deutlich ging das Heimspiel mit 3:9 verloren. Nur Harald Kraft (3:0 gegen Michael Matheis), Thomas Gros (3:1 gegen Norbert Feix) und das Doppel Wolk/Kraft gelangen Siege. Zu wenig für den Neuling, der mit erst einem Zähler am Tabellenende liegt. Auch für die Herren III verlief das Wochenende anders als geplant. Beim bis dato punktlosen TTC Riedelberg IV kam man mit 1:9 unter die Räder und rutscht an das Tabellenende der Kreisliga West. Johannes Erb und Roman Fieger verhinderten mit einem knappen Fünfsatzerfolg im Doppel die Höchststrafe. Ein Remis erkämpften sich die Herren IV im Lokalderby der Kreisklasse A gegen den TTC Niederauerbach II. Holger Blauth (2), Wolfgang Gros (2), Werner Brück und Harald Heil konnten punkten. Zudem war auch das Doppel Brück/Heil nicht zu schlagen. Richtig gut lief es für die BTTF-Mannschaften in der Kreisklasse B. Alle drei gewannen ihre Partien. Die Fünfte siegte mühelos mit 8:2 beim TTC Niederauerbach III und bleibt gemeinsam mit der VT Contwig II an der Tabellenspitze. Die Herren VI setzten sich mit 8:5 gegen den SV Weselberg V durch. Ihren Premierensieg feierte die Siebte im Duell mit dem TV Höheinöd IV. Mit dem 8:5 wurden die ersten beiden Saisonpunkte eingefahren und zudem die rote Laterne an den TV Rieschweiler III weitergereicht.

Einen komplett gebrauchten Tag erwischte die zweite Damenmannschaft beim Auswärtsspiel in Rockenhausen. Mit 0:8 ging die Partie der 2. Pfalzliga verloren. Isabelle Schütt anvancierte dabei zum großen Pechvogel ihrer Mannschaft. Sowohl gegen Susanne Wolf als auch gegen Lucia Böcher unterlag die Zwölfjährige jeweils mit 9:11 im Entscheidungssatz.