1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

BTTF-Herren I bauen Vorsprung aus

BTTF-Herren I bauen Vorsprung aus

Wichtige Siege im Kampf um die Tabellenspitze konnten die erste Herren- und Damenmannschaft der BTTF Zweibrücken einfahren. Die Damen II kamen dagegen im Kellerduell nicht über ein Unentschieden hinaus.

Mit einem 9:2-Pflichtsieg gegen den TTC Riedelberg II hat die erste Herrenmannschaft der Bickenalbtaler Tischtennis-Freunde (BTTF) Zweibrücken seine Tabellenführung in der Bezirksklasse nicht nur verteidigt, sondern nach der Niederlage des bisherigen Zweiten, VT Zweibrücken II, sogar auf drei Punkte ausbauen können. Sascha Als und Peter Morgenthaler hielten sich im vorderen Paarkreuz schadlos und siegten jeweils doppelt. Till Keller, Benjamin Haag und Henrik Sostmann waren jeweils einmal erfolgreich. Zudem wurden zwei der drei Eingangsdoppel gewonnen.

Nur vom Papier her war die Kreisliga-Partie der Herren II gegen den TTC Höhfröschen II ein Spitzenspiel. Da die Gäste nur mit vier Spielern angereist waren, hatten die Bickenalbtaler keine Mühe, die Partie mit 9:3 für sich zu entscheiden. Alle drei Doppel gingen nach Zweibrücken , die übrigen Punkte sicherten Andreas Blatt (2), Harald Kraft (2) sowie Martin Wittenmeier und Cornell Wilhelm, die kampflos zu ihren Punkten kamen. Die Dritte kehrte mit einem Punkt vom TTC Höhfröschen IV heim. Johannes Götte sicherte sich beim 7:7 alle drei Einzel und rettete seinem Team das Unentschieden. Zwei wichtige Punkte sicherten sich die Herren V im Heimspiel gegen die VT Contwig III. Noah Schallert (2), Roman Fieger (3), Christoph Rapp (2) und Karl Groß punkteten beim 8:6. Leichtes Spiel hatte die sechste Mannschaft bei Schlusslicht Hettenhausen. Karl-Heinz Wolk, Johannes Erb, Horst Lohr und Erik Moch setzten sich mühelos mit 8:1 durch.

Die Damen I blieben in der zweiten Pfalzliga Spitzenreiter TSG Kaiserslautern II eng auf den Fersen. Nach dem Heimsieg gegen den TTV Siegelbach beträgt der Rückstand weiter zwei Zähler. Während Sophie Semmet und Laura Molter ihr Doppel deutlich in drei Sätzen gewannen, mussten sich Kerstin Wolk und Leonie Molter am Nebentisch gegen Louis/Holzapfel-Weber im fünften Durchgang mit 7:11 geschlagen geben. Bis zum Stand von 3:3 konnten die Gäste das Spiel offen halten, dann zog das Zweibrücker Quartett davon und siegte am Ende noch deutlich mit 8:4. Drei Einzelsiege steuerte Laura Molter bei, Kerstin Wolk (2), Sophie Semmet und Leonie Molter sammelten die restlichen Zähler ein.

Im Kellerduell der zweiten Pfalzliga trennten sich die Damen II vom SV Alsenbrück/Langmeil 7:7-Unentschieden. Team-Nesthäkchen Isabelle Schütt gewann ebenso wie Routinier Anne Morgenthaler zwei Einzel, Anja Molter und Marianne Seutter fuhren im Heimspiel jeweils einen Punkt ein. Zudem war das Doppel Schütt/Molter auf Zweibrücker Seite erfolgreich. Mit 3:15-Punkten rangiert die Mannschaft aktuell auf dem vorletzten Tabellenplatz.