1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

BTTF-Herren haben Titel in der Tasche

BTTF-Herren haben Titel in der Tasche

Bei der BTTF-Herren I knallen die Sektkorken. Seit dem Wochenende ist den Zweibrückern der Meistertitel in der Tischtennis-Bezirksklasse nicht mehr zu nehmen – auch weil Verfolger TTC Käshofen patzte.

Es darf gejubelt werden: Vier Spieltage vor dem Saisonende steht die erste Herrenmannschaft der Bickenalbtaler Tischtennis-Freunde (BTTF) Zweibrücken vorzeitig als Meister der Bezirksklasse fest. Auch dank freundlicher Mithilfe des TV Rieschweiler. Der abstiegsbedrohte TVR trotzte dem Tabellenzweiten Käshofen am Samstag ein Unentschieden ab und vergrößerte somit das Zweibrücker Punktepolster auf neun Zähler.

Bereits am Freitagabend erledigten die BTTF-Herren I ihre Pflichtaufgabe gegen den TTC Saalstadt souverän. 9:3 siegte der designierte Meister. Nach den Eingangsdoppeln führten die Gastgeber mit 3:0, ehe das starke Saalstädter Spitzenpaarkreuz mit Jens Vollmar und Jörg Schneider verkürzen konnte. Die Gegenwehr war allerdings schnell verflogen, vier Einzel in Serie schnappten sich die Zweibrücker. Till Keller, Artur Herte, Benjamin Haag und Henrik Sostmann sorgten für den komfortablen 7:2-Zwischenstand. Zwar gelang den Gästen durch Vollmar noch Ergebniskosmetik, aber Peter Morgenthaler (3:0 gegen Schneider) und Till Keller mit seinem zweiten Einzelgewinn über Gerd Kiefer machten den Sack endgültig zu.

Die Herren II sind in der Kreisliga West zurück in der Erfolgsspur. Nach zwei Niederlagen wurde Schlusslicht TV Contwig II mit 9:1 aus der Halle gefegt. Alle sechs Spieler waren am klaren Heimerfolg des Tabellenzweiten beteiligt.

An einer Überraschung ist die Vierte in der Kreisklasse A vorbeigeschrammt. Tabellenführer TTC Käshofen II unterlagen die Herren IV zuhause knapp mit 6:8. Jonas Simon und Johannes Götte zeigten sich in Topform und holten gemeinsam alle Zweibrücker Zähler. Zu einem Unentschieden reichte es aber nicht. Die Herren V haben das kleine Lokalderby gegen den TTC Niederauerbach III mit 8:5 für sich entschieden. Noah Schallert war dreimal siegreich, Johannes Erb und Jano Streb steuerten jeweils zwei Punkte bei. Den achten Zähler sicherte das Doppel Rapp/Schallert. Die sechste Mannschaft war beim TTV Hornbach chancenlos und verlor mit 0:8.

Die BTTF-Damen I hielten sich in der zweiten Pfalzliga gegen den TTC Riedelberg schadlos. 8:2 setzten sich Laura Molter, Sophie Semmet, Kerstin Wolk und Ersatzspielerin Isabelle Schütt durch. Nach dem Erfolg ist Rang zwei für die Bickenalbtalerinnen so gut wie sicher.

Am anderen Ende der Tabelle müssen die Damen II weiter um den Klassenverbleib zittern. Am Wochenende zeigte das Zweibrücker Quartett gegen Spitzenreiter TSG Kaiserslautern II eine ordentliche Leistung, war beim 2:8 aber dennoch ohne echte Chance. Teamnesthäkchen Isabelle Schütt kämpfte Gästespielerin Stefanie Simonis in fünf Sätzen nieder und schnappte sich an der Seite von Anja Molter auch das Doppel.