1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

BTTF-Erste macht mit Schlusslicht kurzen Prozess

BTTF-Erste macht mit Schlusslicht kurzen Prozess

Vor der Saison als Aufstiegskandidat Nummer eins gehandelt, werden die BTTF-Herren ihrer Favoritenstellung mehr als gerecht. Gegen Rieschweiler siegte das Team deutlich mit 9:0 und verteidigte souverän die Tabellenführung.

Für die erste Herrenmannschaft der Bickenalbtaler Tischtennis-Freunde (BTTF) Zweibrücken hielt sich der Kräfteverschleiß im Heimspiel gegen den TV Rieschweiler in Grenzen. Nicht einmal 90 Minuten benötigten die Zweibrücker, um das Schlusslicht mit einer 9:0-Packung wieder nach Hause zu schicken. In den Eingangsdoppeln mussten Sascha Als und Benjamin Haag nach 0:2-Satzrückstand gegen Rößler/Fischer über die volle Distanz. Auch in den Einzelspielen waren die Bickenalbtaler klar überlegen. Ganze drei Sätze gab man in den sechs Partien ab und fuhr den vierten Sieg im vierten Saisonspiel ein. Einzig Artur Herte hatte im mittleren Paarkreuz zu kämpfen. Er benötigte fünf Sätze, um Julian Fischer niederzuringen. Mit der maximalen Punktausbeute (8:0) liegen die Herren I vor der zweiten Mannschaft der VT Zweibrücken und dem TTC Käshofen (jeweils 7:1-Zähler) an der Tabellenspitze der Bezirksklasse West.

Einen Punkt erkämpfte sich die BTTF-Vierte bei Kreisliga-Absteiger TTC Hettenhausen . Grundstein für das 7:7 waren die Erfolge in den beiden Eröffnungsdoppeln. Johannes Götte (2), Jonas Simon (2) und Sven Molter machten mit ihren Einzelsiegen das Unentschieden perfekt. Aktuell belegen die Herren IV in der Kreisklasse A mit 3:5-Punkten den siebten Platz.

Chancenlos war die Fünfte im Heimspiel gegen den TTC Hornbach. Nur das Doppel Fieger/Schallert schnupperte beim deutlichen 0:8 in der Kreisklasse B an einem Punktgewinn. Mit dem gleichen Resultat mussten sich die Herren VI den Sportfreunden Walshausen II geschlagen geben. Pech hatte Nachwuchsspieler Sascha Schönborn. Er unterlag Lawrence Beck unglücklich im Entscheidungssatz.

Ohne ernsthafte Gegenwehr gewannen die Schülerinnen I ihre Auswärtspartie beim TV Höheinöd mit 6:0. Für Isabelle Schütt, Emma Pirmann, Lelia Wolk und Kamila Fulas war es der dritte 6:0-Erfolg im dritten Spiel. Im vereinsinternen Duell setzte sich die zweite Mannschaft gegen die Schülerinnen IV mit 6:0 durch. Celina Siebert, Jara Molter, Lilly Lohr und Xenia Vojvoda fuhren die Punkte ein. Die Dritte zahlte beim 0:6 gegen den TTC Riedelberg Lehrgeld.

Punktgleich mit dem TTC Niederauerbach führen die BTTF-Jungen die Bezirksklasse an. Beim 6:0 in Rieschweiler schnappte sich das Team die Saisonzähler sieben und acht.

bttf-tt.de