1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Bliesmengen-Bolchen kassiert spätes Tor zum 2:2, Homburg II unterliegt erneut

Fußball-Saarlandliga : Schulz schockt den SVB in der Nachspielzeit

Fußball-Saarlandliga: Bliesmengen-Bolchen trennt sich von Primstal nach spätem Gegentor Remis. Homburg II verliert erneut.

SV Bliesmengen-Bolchen – VfL Primstal 2:2 (1:1). Einmal nicht aufgepasst und schon war es passiert! In der Nachspielzeit (93. Minute) gelang Niklas Schulz nach einem Einwurf noch der späte Ausgleich für den VfL Primstal beim SV Bliesmengen-Bolchen. Die Gäste belohnten sich damit für ihre couragierte Vorstellung. Auch die Hausherren zeigten vor einer stattlichen Zuschauerkulisse eine gute Leistung, liefen zunächst aber einem Rückstand hinterher. Primstals Carl-Ferdinand da Silva (8.) verwandelte einen Handelfmeter sicher. Bliesmengen zeigte sich aber überhaupt nicht geschockt, kombinierte vor heimischer Kulisse flott nach vorne – und Mathias Munz (26.) glich mit seinem vierten Saisontreffer aus. Dann hatte der SVB aber Glück. Primstal bekam noch einen weiteren Strafstoß zugesprochen. Doch diesmal zeigte da Silva Nerven (28.) – und jagte die Lederkugel über das Gehäuse von Marco Curcio. Bis zum Halbzeitpfiff sahen die Zuschauer dann ein ausgeglichenes Spiel, in dem beide Mannschaften auf den zweiten Treffer drangen. Nach dem Wechsel änderte sich wenig, beide Mannschaften spielten in einer guten Partie erfrischenden Fußball. Luca Bauer (67.) besorgte die zwischenzeitliche Führung der Gastgeber, die noch weitere Möglichkeiten besaßen. Als bis in die Nachspielzeit keine Tore mehr fielen, schien alles für einen Heimsieg angerichtet. Doch dann schockte Schulz den SV Bliesmengen-Bolchen in der Nachspielzeit.

SV Auersmacher - FC Homburg II 4:2 (2:1). Der freie Fall geht weiter: Beim Top-Anwärter auf die Meisterschaft, dem SV Auersmacher, verlor die U23 des FC Homburg trotz einer soliden Vorstellung am Samstag mit 2:4. Für den FCH II, der stark in die Saison gestartet war, war es die nunmehr sechste Niederlage in den letzten sieben Partien. Schon nach vier Minuten ging Auersmacher durch den Oberliga-erfahrenen Niclas Judith in Führung. Eine halbe Stunde später legte Judith mit seinem elften Saisontreffer das 2:0 für die Gastgeber nach. Doch der FC Homburg II kämpfte tapfer, verkürzte noch vor dem Seitenwechsel durch Besnik Seka (36.) auf 1:2.

Doch die zweite Halbzeit begann wie auch schon die erste: Mit einem frühen Gegentor für die Saarpfälzer. Wieder waren nur vier Minuten gespielt, als Homburgs Torwart Niklas Knichel den Ball aus dem Netz fischen musste. Marius Schley (49.) hatte per Kopf für den SVA getroffen. Als Felix Laufer nach einer Stunde auf 4:1 für die Gastgeber erhöhte, war die Partie entschieden. Ricky Pinheiro konnte zwar per Strafstoß – Homburgs Dominik Kaiser war zuvor gefoult worden – noch auf 2:4 verkürzen (74.) Doch dabei blieb es. FCH-Trainer Rizgar Daoud sagte: „Klar war Auersmacher die bessere Mannschaft, aber wir haben uns hier ordentlich verkauft. Vor allem wenn man sieht, dass der Altersdurchschnitt meiner Mannschaft bei gerade mal 19 Jahren gelegen hat.“