1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Biesingen soll kein Stolperstein für Ballweiler werden

Biesingen soll kein Stolperstein für Ballweiler werden

Bezirksliga Homburg. Mit seinen 24 Lenzen gehört Kevin Gintz zur jungen Trainergarde, hat bei seiner ersten Aufgabe schon Gutes geleistet und aus dem "Abstiegskandidaten" Ballweiler eine spielstarke Bezirksligamannschaft geformt.

"Ich bin mit dem Start zufrieden. Wir haben mit Blickweiler, der DJK St. Ingbert und Reinheim starke Auftaktgegner gehabt. Es läuft rund." Mit vier Punkten belegt die Mannschaft den zehnten Platz. Dass der FV Biesingen als Schlusslicht in Wolfersheim (Anstoß: Sonntag, 15 Uhr) aufkreuzt, sei so nicht zu erwarten gewesen. Die Mannshaft ist stärker, als der Tabellenplatz vermuten lasse, so Gintz. Der Jungtrainer muss auf Markus Cieslik (Beruf), Jonas Wolf wegen einer Fußverletzung und Niclas Schwarz (Zerrung) verzichten. Dem gegenüber kehrt Michael Welker nach Urlaubsende wieder in den Kader zurück. Rückkehrer Thomas Weinmann wird das Tor wieder Kevin Welsch überlassen und als Stürmer für Gefahr im FVB-Strafraum sorgen. Gintz erwartet eine intensive Partie und hofft, dass nicht gerade gegen seine Mannschaft der Knoten beim Nachbarn platzt. Als Saisonziel erwartet man einen Platz im vorderen Tabellendrittel. "Im letzten Jahr waren wir sieben. Diesmal soll es noch weiter nach oben gehen", so der Ur-Wolfersheimer Gintz.