1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Bierbach will Minimalchance auf Relegationsplatz nicht verspielen

Bierbach will Minimalchance auf Relegationsplatz nicht verspielen

Nachdem Blickweiler die Meisterschale bekommen hat und für die Landesliga Ost planen kann, steht in der Spitze der Fußball-Bezirksliga Homburg noch der letzte Kampf um den Relegationsplatz zwei aus. "Wir haben nur noch eine sehr theoretische Chance", stellt Bierbachs Trainer Klaus Kunz allerdings fest. Er erwartet mit seiner Mannschaft zum letzten Heimspiel den SV Niederbexbach. Anstoß ist am Pfingstmontag um 16 Uhr. Kunz geht allerdings nicht davon aus, dass Konkurrent SG Erbach gleichzeitig an diesem Spieltag gegen Schlusslicht Einöd Federn lassen wird.

Der FC Bierbach, eines der Überraschungsteams der Liga, führt mit 30 Punkten die Rückrundentabelle an und hat als Aufsteiger eine gute Klinge geschlagen. "Ich bin aber auch mit der Vorrunde zufrieden", meint Kunz und erinnert daran, dass nach der kräftezehrenden langen Relegation nach der vergangenen Runde nur wenig Regenerationszeit verblieb und so keine Substanz habe aufgebaut werden können. Gerade im letzten Drittel der Spielzeit habe seine Mannschaft alle "Endspiele" um Platz zwei gewonnen, die gute Form, die Schlagkraft und die Konstanz beibehalten können. Verschont von großem Verletzungspech habe der Bierbacher Trainer eine Stammformation innerhalb des kleinen Kaders, die sich zusammengefunden und an Qualität gewonnen habe.