1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Ballweiler und Bliesmengen gefordert

Ballweiler und Bliesmengen gefordert

Im Nachholspiel gegen Wolfersheim hat es die SG Ballweiler verpasst, zur Spitzengruppe aufzuschließen. Im Derby gegen den SV Bliesmengen sei eine Steigerung nötig, fordert Trainer Marco Meyer. Doch auch der SVB patzte zuletzt und ist auf Wiedergutmachung aus.

Durch eine 2:3-Auswärtsniederlage im Nachholspiel beim SV Wustweiler hat die SG DJK Ballweiler-Wecklingen/Wolfersheim den Sprung auf Platz drei in der Verbandsliga Nord-Ost verpasst. "Wir trafen auf einen aggressiven Gegner, der uns in der ersten Halbzeit gleich zweimal erfolgreich ausgekontert hat", erklärt DJK-Spielertrainer Marco Meyer. Patrick Seel (18.) und Louis Capelli (25.) trafen für Wustweiler zum 2:0-Pausenstand. Ballweiler-Wecklingen/Wolfersheim drängte zwar nach Wiederanpfiff energisch auf den Anschlusstreffer, doch dann kassierten die Gäste erneut einen Konter, den Capelli (63.) zum 3:0 abschloss. Meyer: ,,Unser zweiter Treffer fiel einfach zu spät. Vielleicht wäre dann zumindest noch ein Punkt möglich gewesen." Nachdem Michael Güngerich auf 1:3 aus Sicht der Spielgemeinschaft verkürzte, fiel das 2:3 durch Sascha Meyer erst in der 85. Minute. ,,Wir müssen uns schon steigern, wenn wir im Lokalderby beim SV Bliesmengen/Bolchen etwas holen wollen", hakt Marco Meyer die Niederlage schnell ab. Seine Mannschaft müsse aggressiver auftreten und viel konzentrierter in der Abwehr stehen, als am Mittwoch in Wustweiler. Er selbst und auch Christian Zäch sind verletzungsbedingt nicht im Einsatz.

Auch für Udo Krummel, Trainer des SV Bliesmengen/Bolchen, gab es zuletzt eine Niederlage. Mit 1:2 verlor der SVB bei der DJK Bildstock zum ersten Mal in dieser Saison. ,,Es war eine unnötige Niederlage, weil wir nicht an die guten Leistungen der ersten drei Spiele anknüpfen konnten." Seine Mannschaft habe in Bildstock einfach zu wenig gezeigt. ,,Die Niederlage war aber auch verdient." Viel besser soll es am Sonntag im Kirmesspiel gegen Ballweiler-Wecklingen laufen. ,,Die drei Punkte sollten schon bei uns bleiben." Leistungsmäßig müsse man sich aber steigern, um den anvisierten Sieg aus der vergangenen Saison (3:1) erneut einfahren zu können. Eric Maßfelder fehlt wegen Urlaubs. Fraglich ist der Einsatz von Seraphin Cantaro. Krummel und seine Spieler freuen sich auf dieses Lokalderby, zu dem 400 bis 500 Zuschauer erwartet werden.

Noch mehr Freude herrscht zurzeit beim Aufsteiger FC Homburg II. "Es läuft prima", sagt U23-Trainer Andreas Sorg. Kein Wunder, nach drei Siegen in Folge. Zuletzt gab es einen souveränen 3:0-Erfolg über den TuS Rentrisch, mit dem der FCH sogar Platz eins in der Tabelle eroberte. Und diesen Platz will das Team am Sonntag im schweren Auswärtsspiel bei der fünftplatzierten FSG Schiffweiler verteidigen. ,,Das wird eine ganz harte Nuss für uns", blickt Andreas Sorg voraus. Seine Mannschaft müsse vernünftig in der Defensive stehen und die vorhandenen Torchancen noch konsequenter nutzen als zuletzt. Auf FSG-Offensivspieler Jens Hartz müssten die Grün-Weißen ganz besonders achten. Personell sehe es weiter ganz gut aus. Tim Klotsch steht nach der Rückkehr aus dem Urlaub wieder zur Verfügung und Moses Schäfer hat seine Sprunggelenksverletzung auskuriert. Sorg: ,,Mal sehen, wen ich aus dem Regionalligakader am Sonntag zur Verfügung habe." Personell gesehen kann Sorg also aus den Vollen schöpfen.