Fußball-Verbandsliga Nordost Ballweiler und Bildstock trennen sich im Schützenfest Remis

Fußball-Verbandsliga Nordost: Spitzenspiel endet 4:4. Limbach beendet schwarze Serie. Blieskastel unterliegt Tabellenzweitem Freisen.

 Fabio Castiglione (re.) vom FC Limbach im Zweikampf mit dem Thalexweiler Johannes Merten.

Fabio Castiglione (re.) vom FC Limbach im Zweikampf mit dem Thalexweiler Johannes Merten.

Foto: Wolfgang Degott/Picasa

Palatia Limbach – SG Thalexweiler-Aschbach 4:2 (1:2). Kalt erwischt wurde Limbach in der fünften Minute, als die Gäste durch Alexander Herz auf Zuspiel von Lukas Zapp die schnelle Führung erzielten. Die Hausherren, die im April noch ohne Punkte dastanden, hatten aber mehr vom Spiel und glichen durch Tim Mohr (26.), der den Ball aus kurzer Distanz über die Torlinie köpfte, aus. Vier Minuten später lagen die Gäste nach einem Treffer von Zapp trotzdem wieder vorn. Limbach wurde nach dem Seitenwechsel stärker, während die Thalexweiler erhebliche konditionelle Probleme offenbarten. Lukas Motsch (57.) glich aus und Kevin Jachim (74.) drehte mit seinem ersten Saisontreffer die Partie. Motsch (90.) machte dann den Sack endgültig zu.

Hellas Bildstock – DJK Ballweiler-Wecklingen 4:4 (4:3). Torfestival in Bildstock. Nach einer halben Stunde sahen die Gastgeber wie der sichere Sieger aus. Doch Ballweiler zeigte im Spitzenspiel großartige Moral. Die DJK ging zwar durch Malte Dennert (15.) in Führung, doch dann kam die Hellas. Jeremy Ewertz (16./22.) per Doppelschlag, Lukas Schweitzer (25.) mit einem verwandelten Foulelfmeter und Norman Schmitt (26.) stellten auf 4:1 für die Gastgeber. Doch Piero Ortoleva (32.) und Frederic Stark (42.), der nach einem Eckball die Kugel über die Linie drückte, brachten die DJK vor der Pause ins Spiel zurück. Nach dem Seitenwechsel dominierte Ballweiler-Wecklingen, konnte seine Chancen aber lange nicht nutzen. Die DJK profitierte schließlich von einem Hellas-Abwehrfehler, den der zuvor eingewechselte Noureddine El Khadem (76.) zum verdienten Ausgleich nutzte. Ballweiler-Wecklingen bleibt mit drei Punkten vor dem FC Freisen an der Tabellenspitze und hat zudem eine Partie weniger ausgetragen als der Verfolger.

FC Freisen - SC Blieskastel-Lautzkirchen 3:1 (2:0). Im ersten Durchgang besaßen die Hausherren mehr Spielanteile, blieben aber weitestgehend ungefährlich, auch weil die Gästeabwehr gut gestaffelt stand. Dann aber doch die Führung für den Tabellenzweiten, als Sebastian Schad (38.) einen Konter erfolgreich abschloss. Yannik Müller (43.) sorgte nach einem Eckball für das 2:0. Nach Wiederanpfiff sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes, temporeiches Spiel. Die Bliestäler wurden gefährlicher und verkürzten durch einen platzierten Fernschuss von Matthias Vogelgesang (64.). Doch Schad sorgte in der Nachspielzeit für die Entscheidung.

Spvgg. Hangard – SV Schwarzenbach 1:1 (1:0). Beide Teams wirkten nervös, boten ein zerfahrenes Spiel. Jan Gräser (42.) der in der 71. Minute die Ampelkarte sah, gelang mit einem Konter die Führung für Schlusslicht Hangard. Schwarzenbach hatte zwar mehr Spielanteile, tat sich aber schwer. Markus Meyer gelang kurz vor Schluss aber zumindest noch der Ausgleich.