1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Ballweiler bezwingt Schwarzenbach erneut

Fußball-Saarlandpokal : Gherrams Traumtor erlöst Ballweiler

Der Verbandsligist steht nach einem 2:1 über Ligakonkurrent Schwarzenbach im Viertelfinale des Saarlandpokals.

Ganz, ganz spät wurde das Saarpfalz-Derby im Achtelfinale des Fußball-Saarlandpokals entschieden. Und wie! In der dritten Minute der Nachspielzeit gelang dem eingewechselten Pascal Gherram von der DJK Ballweiler-Wecklingen das entscheidende Traumtor. Nach einer Ecke von Mirco Schwalbach verlängerte der DJK-Stürmer das Leder mit der Hacke ins von Dragan Zilic gehütete Tor des SV Schwarzenbach und stürzte den SV, der lange geführt hatte, ins Tal der Tränen. Ballweiler gewann das Duell der beiden Verbandsligisten mit 2:1 und trifft im Pokal-Viertelfinale am 30. März 2022 zuhause auf den Saarlandligisten Rot-Weiß Hasborn. „Es ist das erste Mal in der Vereinsgeschichte, dass wir so weit gekommen sind“ jubelte DJK-Spielertrainer Florian Bohr.

Die Pokalpartie am Donnerstagabend war das zweite Aufeinandertreffen der beiden Teams binnen weniger Tage. Auch in der Liga hatte Ballweiler eine enges Spiel am Wochenende mit 3:2 gewonnen.

Auf dem schwer bespielbarem Rasenplatz in Schwarzenbach setzten am Donnerstag die Gastgeber die ersten Akzente. Nach einer Flanke von Nils Schales traf Pascal Bauer (34.) zur Führung für den SV. Verbandsliga-Tabellenführer Ballweiler antwortete mit wütenden Angriffen. Nach Flanke von Janik Greinert köpfte Sayfedine El Khadem übers Tor. Kurz darauf der gleiche Spielzug: Diesmal rettete der Pfosten für Schwarzenbach. Kurz vor der Halbzeit zielte auch Piero Ortoleva knapp am Tor vorbei.

Nach dem Seitenwechsel sendeten dann die Hausherren ein offensives Lebenszeichen. SV-Co-Trainer Marin Dujmovic setzte einen Schuss zu hoch an. Danach wurde der Druck der Ballweiler aber immer größer. Schwarzenbach konnte sich nur sporadisch befreien, hielt aber lange das 1:0. Auch weil SV-Torwart Dragan Zilic einen Schuss von Janik Greinert in der 81. Minute stark entschärfte. Zwei Minuten später war Zilic aber machtlos, als Ballweilers Nico Horn Frederic Stark bediente, der den Ball am langen Pfosten über die Linie drückte. Als die Zuschauer am Wacken mit der Verlängerung rechneten, kam Gherram und entschied die Partie mit der Hacke.

„Unsere Bank hat das Spiel entschieden“ sagte Bohr. Neben Gherram war auch Vorlagengeber Schwalbach erst spät eingewechselt worden. „Schwarzenbach hat gut verteidigt und gefährliche Nadelstiche gesetzt, aber wir haben gezeigt, dass wir mehr als elf gleichwertige Spieler haben“, lobte Bohr. Auch sein Gegenüber, SV-Trainer Jan Berger, der vor dem Spiel offiziell verabschiedet wurde, hatte einen insgesamt verdienten Sieg der DJK gesehen: „Je länger das Spiel gedauert hat, desto größer wurde der Druck. Wir konnten keine Entlastung mehr entfalten“, sagte der scheidende Trainer. Sein Nachfolger wird Maximilian Murr, bislang Trainer des SV-Kreisliga-Teams. Er wird das Team bereits im letzten Spiel vor der Winterpause zu Hause gegen die SG Saubach am 27. November betreuen.