1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Dritte Mannschaft siegt klar: Badminton: VTN startet durchwachsen

Dritte Mannschaft siegt klar : Badminton: VTN startet durchwachsen

Die dritte Mannschaft feiert einen klaren Sieg. Für die Erste gibt es allerdings nichts zu holen.

Die Badminton-Saison ist in den saarländischen Ligen wieder gestartet – auch für die Mannschaften der VT Niederauerbach. Allerdings verlief der Start für die erste Mannschaft in der Landesliga Saar nicht nach Wunsch. Beim Absteiger SG Ost Saar gab es eine 2:6-Niederlage. Dabei war es unglücklich, dass mit Lukas Kau, Lukas Theisinger und Philipp Schwarz gleich drei Herren am Morgen noch beim Jugend-Ranglistenturnier gespielt hatten. Gleich sechs der acht Begegnungen wurden erst im dritten Satz entschieden.

Kau und Fabian Lüttge unterlagen im ersten Herrendoppel gegen die erfahrene Paarung Christoph Schorr/Thomas Dettweiler mit 20:22 und 16:21. Lukas Theisinger verlor mit Philipp Schwarz das zweite Herrendoppel im Entscheidungssatz gegen Andreas Karmann und Carsten Müller. Das Gleiche passierte Tina Beckhäuser und Velia Buchholz im anschließenden Damendoppel gegen Susanne Karmann und Lisa Wefers. Auch in den drei Herreneinzeln konnten die Niederauerbacher gut mithalten, aber das letzte Quäntchen Glück fehlte. Kau verlor gegen Schorr im dritten Durchgang, Theisinger unterlag Karmann mit 19:21 und 13:21, und Lüttge musste Müller im Entscheidungssatz des dritten Einzels mit 19:21 den Sieg überlassen. Zu Punkten kamen schließlich Tina Beckhäuser im Einzel (21:19 im dritten Satz) gegen Wefers und Velia Buchholz/Philipp Schwarz im Mixed (21:17 im dritten Satz) gegen Dettweiler/Susanne Karmann. In der nächsten Partie empfängt der VTN am Freitag um 20.15 Uhr die BSG Bous/Überherrn II.

Die neu formierte zweite Mannschaft startete dagegen in der A-Klasse 2 bei der SG Dudweiler/Altenkessel mit einem Sieg. Während Andreas Kennerknecht mit Andreas Rottmann das erste Herrendoppel problemlos für sich entscheiden konnte, mussten Dieter Mannschatz und Markus Hoffmann im Entscheidungssatz den Ausgleich hinnehmen. Ebenfalls in den dritten Satz gingen Velia Buchholz und Sabrina König. Allerdings schafften sie mit einem 21:17 die erneute Führung für die VTN. Kennerknecht erhöhte im ersten Einzel durch ein überzeugendes 21:18 und 21:12 über Reiner Thomé auf 3:1. Doch Arno Marx erkämpfte für die Gastgeber im dritten Durchgang gegen Andreas Rottmann das 2:3. Dieter Mannschatz gelang im dritten Einzel der vierte Punkt für das VTN-Team, und Velia Buchholz machte im Dameneinzel gegen Nicole Pejic mit dem 21:17 und 21:18 den Sieg perfekt. Durch die Niederlage im Mixed lautete der Endstand 5:3.

Schon zwei Tage später musste die Zweite dann beim TV St. Wendel II antreten. Nur mit drei Herren – Andreas Kennerknecht, die Nummer eins, fehlte – und mit Ersatz für Velia Buchholz, die in der ersten Mannschaft aushelfen musste, war man zu stark gehandicapt. Andreas Rottmann und Dieter Mannschatz verloren das erste Herrendoppel im dritten Durchgang deutlich, das zweite Herrendoppel ging kampflos an die Gastgeber, und Sabrina König unterlag im Damendoppel mit Aura Mocha unglücklich im Entscheidungssatz mit 19:21. Der 0:3-Rückstand ließ nichts Gutes erahnen. Im Anschluss unterlagen Rottmann und Mannschatz in den beiden ersten Einzeln, ehe Markus Hoffmann im dritten Einzel immerhin der erste Punkt gelang. Aura Mochas Niederlage im Dameneinzel bedeutete das 6:1 für die St. Wendeler, die im Mixed gegen Sabrina König und Markus Hoffmann den Gästen den zweiten Punkt zum letztlich klaren 2:6-Endstand überlassen mussten. In der Stammbesetzung wäre für die Spieler der VT Niederauerbach auf jeden Fall mehr drin gewesen.

Furios begann die neue Badmintonsaison im Eröffnungsspiel der dritten Mannschaft. Die empfing in der C-Klasse 2 die DJK Dillingen II in der Sporthalle der Mannlich-Realschule. In den Doppeln beherrschten die Niederauerbacher ihre Gegner klar. Fredy Lim und Pascal Urig gewannen das erste Herrendoppel ebenso deutlich wie Felix Gebauer und Rico Huber das zweite. Da das Damendoppel mit Sandra Huber und Aura Mocha kampflos an die Heimmannschaft ging, führte man schnell mit 3:0. Aber auch in den Einzeln war man deutlich überlegen. Schnell erspielten Gebauer, Lim und Urig den 6:0-Zwischenstand. Mocha erhöhte im Dameneinzel mit 21:13 und 21:15 gegen Lena Eloy auf 7:0. Dem wollten im Mixed die Geschwister Sandra und Rico Huber nicht nachstehen. Mit 21:5 und 21:6 machten sie den 8:0-Startsieg perfekt. Wesentlich schwieriger wird sicherlich die nächste Begegnung, die zum Absteiger aus der B-Klasse, zum BC Rohrbach, führt.