1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

DM-Norm anvisiert: Angriff auf neue Bestmarken

DM-Norm anvisiert : Angriff auf neue Bestmarken

LAZ-Leichtathleten starten am Wochenende bei süddeutschen Meisterschaften.

(ski) Einen neuen Anlauf zur Bestzeit nimmt Jonas Klein an diesem Wochenende. Nachdem der Sprinter des LAZ Zweibrücken in den vergangenen Wochen durch eine Oberschenkelverletzung ausgebremst wurde, dadurch die Quali für die U23-DM verpasste, steigt er bei den Süddeutschen im bayerischen Erding wieder mit großen Ambitionen in den Startblock. Denn über die 100 Meter hat sich der 19-Jährige für diese Saison ein besonders großes Ziel gesetzt: „die Teilnahme an der deutschen Aktiven-Meisterschaft“. Für die Norm von 10,65 Sekunden müsste er seine Bestzeit (10,87 sek.) allerdings deutlich steigern. Da die Meisterschaft in Nürnberg am 21./22. Juli ausgetragen wird, hat Jonas Klein für diese Normerfüllung noch etwas Zeit. In Erding wird er neben den 100 auch über die 200 Meter an den Start gehen.

Nach seinem salto nullo beim vereinseigenen Himmelsstürmer-Cup am vergangenen Wochenende will LAZ-Stabhochspringer Nico Fremgen in Erding wieder hoch hinaus. Nachdem er seine Bestmarke Anfang der Sommersaison auf starke 5,10 Meter gesteigert hat, liebäugelt auch er mit der DM-Norm. Dafür müsste Fremgen aber noch 20 Zentimeter draufpacken. „Die Normhöhe hat er sicher drauf, wenn er einen guten Tag erwischt und das Quäntchen Glück dazu kommt“, sagt der LAZ-Vorsitzende Bernhard Brenner. Bei den Frauen greift bei den Süddeutschen auch Salome Schlemer zum Stab.

Bei der U18 misst sich zudem LAZ-Athletin Amelie Kiehm im Kugelstoßen mit der süddeutschen Konkurrenz, ebenso Franziska Kruber im Hammerwurf-Wettbewerb. Jana Faltermann geht über die 110-Meter-Hürden an den Start, und Vereinskollege Tristan Mayer schwingt sich im männlichen U18-Wettkampf der Stabhochspringer in die Höhe.