An Erfolge anknüpfen

DM-Teilnahmen, Titel bei Süddeutschen und Landesmeisterschaften sowie die Ausrichtung des Deutschen Voltigierpokals im Landgestüt: An das Jahr 2016 erinnern sich die Voltigierer der Region sehr gerne zurück. Gleich mehrere Sportlerinnen aus Zweibrücken und Umgebung sind damit 2017 auch in Landes- und Pfalzkadern vertreten.

Mit zahlreichen Meistertiteln, Aufstiegsnoten und Treppchenplätzen bei diversen Debüts blicken die Voltigierer der Region auf ein sensationelles Erfolgsjahr 2016 zurück. Jasmin Glahn vom RFV Bundenbacherhöhe eroberte bei ihren Solo-Auftritten sämtliche Meisterschärpen auf Landesebene: Sie wurde Süddeutsche-, Landes- sowie Pfalzmeisterin. Die DM beendete sie auf Rang zehn. Bei ihrem zweiten Auslandsstart in Bern Anfang des Jahres gewann die athletische Pferdeturnerin Gold, bei ihrem ersten internationalen Drei-Sterne-Turnier rangierte die 20-Jährige in einem starken Feld auf Platz elf. Mit der Ingelheimer Mannschaft eroberte sie den Landestitel, wurde Hessenmeisterin und stand nach Silber in Bern bei dem CVI*** in Slovenien mit ganz oben auf dem Treppchen. Ein gewaltiger Erfolgssprung gelang im Doppel mit Mara Marschall (21): Nach dem Vize-Titel auf Landesebene siegte das Pas-de-Deux als Schneeweißchen und Rosenrot bei den Pfalzmeisterschaften. Bei ihrem ersten DM-Auftritt verpassten sie nur knapp das Treppchen, wurden Vierte. In der kommenden Saison starten sie für den Ingelheimer Voltigierverein. Der Mann, der mit seinen Künsten an der Longe diese Erfolge ebenso ermöglichte, wie die beiden Ingelheimer Pferde Poker und Ur-Gestein Nabucco, kommt aus Zweibrücken . Jürgen Köhler (28), selbst international erfolgreich auf dem Pferderücken, übernahm in dieser Saison die Longenführung von Hanne Strübel.

Seine Schwester Barbara Köhler, longiert von Mutter Ruth, errang für die PSG Zweibrücken auf Wilenstein etliche Erfolge. Nach Rang fünf bei der Süddeutschen, Platz vier bei der Landesmeisterschaft und dem Vize-Pfalzmeistertitel trug die 29-Jährige, die seit mehr als 15 Jahren große Erfolge feiert, als beste Pflichtvoltigiererin zu den Mannschaftstiteln des Schwegenheimer M**-Teams bei. Longiert von Ute Veth auf Jacomo Puccini siegte das Team bei den Süddeutschen -, den Pfalz- und Landesmeisterschaft sowie beim Deutschen Voltigierpokal im Landgestüt.

Ausgerichtet wurde dieser erneut von der VRG Südwestpfalz. Auch der junge Zweibrücker Verein freute sich 2016 über zahlreiche Erfolge. Ihr neues Pferd, die junge Stute Möbel Martin's Instore Girl, erwies sich als ebensolcher Glücksgriff wie seine erst 16-jährige Longenführerin, Melissa Habibovic. Sie führte die 16-jährige Lea Pottgiesser unter anderem zu Bronze im Junior-Einzel Klasse M und zur DM-Quali. Das Team errang in seiner ersten Saison in der mittelschweren Klasse Bronze bei der Pfalzmeisterschaft und den Vize-Landestitel mit der Aufstiegsnote zu M**. Beim Deutschen Voltigierpokal erarbeitete sich der Gastgeber den guten siebten Platz. Das Doppel Lea Pottgiesser und Tatjana Hofer wurde bei seinem ersten Pas-de-Deux gleich Vize-Pfalzmeister, ebenso wie die 15-jährige Tanja im Einzel. Auch die 17-jährige Laura Grim (Bundenbacherhöhe) erturnte sich mit ihrem Sieg in der Pfalzmeisterschaft in L gleich zu Beginn ihrer Solo-Karriere den Aufstieg in Klasse M.

Ein Blick auf den Landeskader zeigt die bekannten Namen: Barbara Köhler und Jasmin Glahn bei den Senioren, Lea Pottgiesser bei den Junioren, das Doppel Mara Marschall und Jasmin Glahn sowie die Teams der VRG Südwestpfalz und Schwegenheim im E-Kader. Jürgen Köhler longiert mit den Ingelheimer Senioren und Junioren gleich zwei Kader-Teams. Dem Pfalzkader gehören zusätzlich Isabelle Reitnauer, Tanja Hofer und Celina Radtke (VRG Südwestpfalz) sowie Laura Grim (RFV Bundenbacherhöhe) an.