Achterbahnfahrt für BTTF-Frauen

Gut aus den Startlöchern sind die Herrenteams der BTTF Zweibrücken nach der Winterpause gekommen. Erste und Zweite feierten überzeugende Auswärtssiege. Die Damen I hätten dagegen den Start fast vermasselt.

Schritt für Schritt kommt die erste Herrenmannschaft der BTTF Zweibrücken dem direkten Wiederaufstieg in die Bezirksliga näher. Beim Fünften TV Höheinöd gewann das Bickenalbtaler Tischtennisteam zum Rückrundenstart ungefährdet mit 9:3. Nach zwei 3:0-Doppelerfolgen durch Peter Morgenthaler/Till Keller und Sascha Als/Benjamin Haag bauten Morgenthaler (3:1 gegen Thomas Höh) und Als (3:1 gegen Uwe Höh) im vorderen Paarkreuz den Vorsprung auf 4:1 aus. Zwar musste Artur Herte anschließend eine 9:11-Fünfsatzniederlage gegen Manuel Carbon einstecken, aber Till Keller und Henrik Sostmann brachten den Tabellenführer wieder auf Kurs. Der TVH verkürzte noch einmal auf 3:6, echte Spannung kam jedoch nicht mehr auf. Mit ihren jeweils zweiten Einzelsiegen machten Sascha Als, Peter Morgenthaler und Till Keller den Sack endgültig zu.

Die Herren II sind mit einem 9:2 beim TTC Riedelberg IV ins Jahr gestartet und dürfen als aktuell Zweiter der Kreisliga West weiter vom Aufstieg in die Bezirksklasse träumen. In Bestbesetzung angetreten, war das Auswärtsspiel eine deutliche Angelegenheit für die Zweibrücker. Thomas Gros (2), Andreas Blatt (2), Harald Kraft, Tristan Wolk und Jens Faust sowie Gros/Faust und Blatt/Wilhelm in den Doppeln sorgten für die Punkte 18 und 19.

In der Kreisklasse A gewann die Vierte überraschend das vereinsinterne Duell gegen die Dritte. Harald Draxel blieb beim 8:3-Erfolg in allen drei Einzeln ungeschlagen, Jonas Simon steuerte zwei, Walter Morgenthaler einen Zähler bei. Zudem schnappten sich die Herren IV beide Eingangsdoppel. Für die Dritte waren Holger Blauth, Werner Brück und Wolfgang Gros erfolgreich.

Die Herren V haben in der Kreisklasse B die eigene Sechste mit 8:5 in Schach gehalten. Spieler des Tages war Nachwuchshoffnung Johannes Erb. Er gewann drei Einzel und hielt sich auch im Doppel an der Seite von Noah Schallert, der zwei Siege einfahren konnte, schadlos. Christoph Rapp und Roman Fieger machten den Erfolg perfekt. Für die Herren VI sicherten Karl-Heinz Wolk und Björn Molter alle fünf Zähler.

Mit einem blauen Auge sind die Frauen in der Zweiten Pfalzliga davongekommen. Beim TTF Rockenhausen deutete zunächst nichts auf eine Achterbahnfahrt hin. Komfortabel mit 6:1 führte das junge BTTF-Quartett, sah wie der sichere Sieger aus. Doch nach der 2:3-Niederlage von Sophie Semmet gegen Anja Lahr lief nichts mehr zusammen. Punkt um Punkt holte Rockenhausen auf, ging mit 7:6 in Front. Plötzlich war sogar das Unentschieden in Gefahr, aber Semmet bewahrte die Nerven und sicherte ihrem Team mit ihrem zweiten Tageserfolg gegen Michaela Rutz einen Zähler. Trotz des unnötigen Punktverlustes belegt das Team weiter Relegationsrang zwei. Das Polster auf das Verfolgertrio Brücken, Rockenhausen und Höhfröschen beträgt fünf Punkte.

Die Zweite hängt dagegen tief im Keller der Zweiten Pfalzliga fest. Ersatzgeschwächt unterlagen die Damen II beim TTC Höhfröschen mit 4:8 und bleiben Vorletzter. In guter Form präsentierte sich Isabelle Schütt. Die Elfjährige, die ihre erste Saison bei den "Großen" spielt, gewann zwei Einzel und war auch im Doppel erfolgreich. Den vierten Punkt erkämpfte Anja Molter.

Auch der Nachwuchs hat seine Winterpause beendet. Die BTTF-Jungen setzten sich in Käshofen ohne Satzverlust mit 6:0 durch und bleiben an der Spitze. Im Schülerbereich standen drei BTTF-interne Duelle auf dem Plan. Die Schüler I besiegten die Schüler II mit 6:0. Mit dem gleichen Resultat gewannen die Schülerinnen I gegen die Zweite. Das Doppel Leonie Erdel und Johanna Schmidt luchste den Schülerinnen III beim 1:6 den Ehrenzähler ab.