1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Reiten: Abschluss der Freiluftsaison

Reiten : Abschluss der Freiluftsaison

Reiten: Zweitägiges Spring- und Dressurturnier in Queidersbach.

So langsam neigt sich die Freiland-Turniersaison 2017 ihrem Ende zu. Am letzten Septemberwochenende treffen sich daher vor allem die Reiter der regionalen Vereine noch einmal zum Glück- und Leistungsmessen in Queidersbach. 19 Prüfungen für Nachwuchsreiter ab der Pony-Führzügelklasse und Junge Pferde bis hin zur mittelschweren Klasse in der Dressur und bis zum L-Springen stehen auf dem Programm. Die Startfelder sind durchweg gut gefüllt, sodass mit spannendem, niveauvollem Sport zu rechnen ist. Der Samstag gehört den Dressurreitern, die parallel auf dem kleinen Dressurplatz und dem ins große Viereck verwandelten Springplatz starten. Höhepunkt ist die mittelschwere M*-Dressur um 15.30 Uhr, bei der unter den 25 Teilnehmerinnen auch die Pirmasenserin Susanne Moser vom RFV Lautertal mit ihrem Schimmelwallach Quite Cantus sattelt. Vereinskameradin Kristina Sappok stellt erstmals ihr Nachwuchspferd, die sechsljährige Oldenburger Stute Rubina Royal, in einer L-Dressur vor.

Am Sonntag gehört der Platz dann wieder den Springreitern. Um 16.15 Uhr beginnt die Hauptprüfung, das L-Springen mit Siegerrunde, bei dem das beste Viertel der rund 20 Starter in einem spannenden Stechen um den Sieg reitet. Selbst, wenn aus dem Umlauf Fehlerpunkte mitgebracht werden, kann sich das Blatt noch einmal gründlich wenden. Tierischen Spaß verspricht der Geschicklichkeitswettbewerb mit Hunden am frühen Sonntagnachmittag, an dem sich auch Nicht-Reiter beteiligen. In den Springprüfungen der A-Klasse satteln unter anderem die Schwestern Claudia Wendel und Melanie Schütz vom Heckenaschbacher Hof.