A-Klasse-Teams betreten Neuland

Die Fußballvereine der A-Klasse spielen am Wochenende ihren Hallenmeister aus – erstmals nach Futsalregeln. Die Favoritenrolle will daher keine Mannschaft übernehmen. Los geht's am Samstagmorgen um 9.30 Uhr in der Sporthalle der IGS in Contwig.

"Wir haben noch nie nach den Futsal-Regeln gespielt", sagt Palatia Contwigs Sportvorstand, Jürgen Hoffmann. Deshalb wollte er auch keine Prognose wagen, wie weit seine Mannschaft kommt. "Als Ausrichter möchten wir uns in Contwig aber gut präsentieren." Erstmals wird die Hallenfußballmeisterschaft der A-Klasse Süd am Samstag, 17. Januar, in der Sporthalle der IGS Contwig nach Futsal-Regeln ausgetragen.

Hoffmann vermutet, dass die Spieler erst ein oder zwei Partien benötigen, um zum Beispiel die Rückpassregel zum Torhüter oder die Drei-Sekunden-Regel beim Einschießen nach Seitenaus "intus" zu haben. Aber auch der Gegner im Auftaktspiel der Meisterschaft um 9.30 Uhr, die SG Battweiler-Reifenberg, hat keine große Futsal-Erfahrung. Bei der Futsal-Kreismeisterschaft am 27. Dezember nahmen nur vier A-Klasse-Mannschaften teil. Der FC/VfB Münchweiler, der das Finale 2:1 gegen Althornbach gewann, der FC Dahn, der SV Ixheim und der SC Großsteinhausen, die sich im Spiel um Platz drei gegenüberstanden.

"Wir wollen so weit als möglich kommen", macht Großsteinhausens Spielertrainer Andreas Langner keine Vorgaben für das Turnier. Nach der Enttäuschung beim Verbandsgemeindeturnier am vergangenen Samstag mit Platz vier, möchte er, dass sich die Mannschaft spielerisch stärker präsentiert. Es würden auch Spieler nachrücken, die zuletzt weniger gespielt haben.

Beim Tabellenführer Ixheim hat nach den Worten des Spielertrainers Gjevdet Shabani die Meisterschaftsrune "Priorität". Darauf bereite sich die Mannschaft vor. "Das Hallenturnier nehmen wir mit und versuchen unser Bestes." "Wir wollen vor allem Spaß haben", sagt der Vorsitzende und Interimstrainer des FC Knopp, Steffen Mayer. Die Mannschaft habe kein Hallentraining, geschweige denn nach Futsal-Regeln. Es kämen die Spieler zum Einsatz, die mitspielen wollen. "Wie warten ab, wie weit das geht", ist Mayer ganz entspannt.

Neben Contwig und Battweiler spielen noch Martinshöhe und Heltersberg in der Gruppe A. In der Gruppe B kämpfen Knopp, Waldfischbach, Hermersberg II und Ixheim ums Weiterkommen. Die Vorrunde der Gruppen A und B wird zwischen 9.30 Uhr und 11.40 Uhr ausgetragen. Die Gruppen C mit Großsteinhausen, Hochstellerhof, Thaleischweiler und Petersberg sowie Dahn, Clausen, Münchweiler und Fischbach in Gruppe D spielen ab 11.42 Uhr und 13.53 Uhr. Die beiden Gruppensieger qualifizieren sich für die Zwischenrunde, die um 13.54 Uhr beginnt. Das Spiel um Platz drei ist um 16.10 Uhr und das Endspiel um 16.21 Uhr geplant.

palatia-contwig.de