1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Verbandsliga Nordost: 6:1! Palatia wie im Rausch

Verbandsliga Nordost : 6:1! Palatia wie im Rausch

Verbandsliga Nordost: Limbach, Bliesmengen-Bolchen und Einöd siegen. Jägersburg II spielt Remis. Ballweiler unterliegt im Spitzenspiel durch unglückliches Eigentor.

Preußen Merchweiler – FSV Jägersburg II 0:0. In einer mäßigen Partie zeigten die Hausherren mehr Engagement, konnten ihre Chancen aber nicht nutzen. Jägersburg verteidigte gut, spielte jedoch seine Konter nicht zielstrebig aus.

Rot-Weiß Hasborn – SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim 2:1 (1:1) Im Spitzenspiel hatten die Gäste den besseren Start. Nach einem Freistoß und anschließender Kopfballverlängerung drückte Denis Sikora (7.) zur Führung ein. Danach hatten die Bliestäler mehr vom Spiel, sogar noch einen Lattenschuss, mussten aber nach einer halben Stunde durch Michael Rauber den Ausgleich hinnehmen. Im zweiten Durchgang machte der Tabellenführer Druck. Die Führung fiel aber erst durch ein unglückliches SG-Eigentor (50.) von Michael Güngerich. Ballweiler dezimierte sich durch eine Gelb-Rote Karte gegen Sikora (76.). Hasborn vergab eine Elfmeterchance. In der Schlussphase drängten die Gäste in Unterzahl, konnten die gegnerische Abwehr aber nicht mehr überwinden.

Spvgg. Einöd-Ingweiler – 1. FC Lautenbach 2:0 (1:0). In der enttäuschenden Begegnung sahen die Zuschauer viele Fehler im Spielaufbau beider Teams. Lautenbach agierte zuerst druckvoller, ohne jedoch klare Chancen heraus zu spielen. Einöds Kapitän Daniel Weiss nutzte die Elfmeterchance (44.) nach einem Foul an Lars Pirmann zur Führung. Lautenbachs Kevin Krämer wurde vom Platz gestellt. Im zweiten Durchgang das gleiche Bild, doch die Gäste mussten der Unterzahl mit zunehmender Spieldauer Tribut zollen. Marius Neu (65.) gelang die Entscheidung.

Hellas Bildstock – SV Bliesmengen-Bolchen 1:2 (1:0) Bliesmengen entführte vierdient drei Punkte aus Bildstock. Der Aufsteiger ging zwar durch einen fulminanten 19-Meter-Freistoß durch Manuel Zimmer (43.) in Führung, doch brachte das die Mandelbachtaler nicht aus dem Konzept. Nach einer Stunde setzte sich Oliver Schramm durch, passte in die Mitte, wo Torjäger Matthias Munz nur noch einschieben musste. Zehn Minuten später wurde Munz im Strafraum von den Beinen geholt. Nils Hofknecht nutzte die Elfmeterchance zum Siegtreffer. Hellas hatte danach noch einen Pfostenknaller, doch die Gäste brachten den Vorsprung routiniert über die Zeit.

Palatia Limbach – SG Thalexweiler-Aschbach 6:1 (1:1) Im ersten Durchgang gingen die Gäste durch Tino Meiers Kopfballtreffer (31.) in Führung, die Tim Pommerenke (44.) egalisierte. Nach dem Führungstreffer durch Dennis Fell (47.) übernahm die Palatia das Kommando, Thalexweiler resignierte. Dennis Fus (55.), Tim Mohr (70.), Lucien Wagner (82.) und Jan-Niklas Krause (85.) deklassierten den Gegner. Limbach spielte sich in einen Rausch und siegte auch in der Höhe verdient.